Zwölf neugierige Nasenbär-Babys erkunden ihr Gehege im Tierpark Herford Hier geht’s drunter und drüber!

Herford (WB/mor). Was für ein Gewusel bei den Nasenbären: Gleich ein Dutzend Jungtiere tollt derzeit durch das Gehege im Tierpark.

Nur nicht drängeln: Der Eingang zur Nasenbär-Höhle ist stark frequentiert.
Nur nicht drängeln: Der Eingang zur Nasenbär-Höhle ist stark frequentiert. Foto: Moritz Winde

Der Nachwuchs ist erst ein paar Wochen alt, hält die beiden Mütter Lilly und Finja aber schon ordentlich auf Trab. Papa Peter lässt das Tohuwabohu kalt. Er haut sich lieber in den Schatten und beobachtet das Geschehen.

Tierpark-Leiter Thorsten Dodt ist glücklich über den Kindersegen: »Zwölf an der Zahl – eine tolle Sache. Damit hatten wir nicht gerechnet.« Die Nasenbären werden in der nächsten Woche gechipt. Dann soll ein Tierarzt auch das Geschlecht der faustgroßen Draufgänger bestimmen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.