Herrchen hatte Vierbeiner nicht angeleint Hund beißt Pferd

Herford (WB). Eine Reiterin ist am Samstag in Elverdissen von einem Hund attackiert worden. Wie die Polizei mitteilt, war die Bielefelderin gegen Mittag mit ihrem Pferd im Gelände unterwegs, als sie dem Vierbeiner begegnete, der von seinem Herrchen nicht angeleint worden war.

Der Hund biss das Pferd, woraufhin die Reiterin kurzzeitig die Kontrolle über ihr Tier verlor. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Auch das Pferd trug keine bleibenden Schäden davon.

Polizeibeamte ermittelte den Hundehalter und leiteten ein Strafverfahren ein. Um solche Begebenheiten zu vermeiden empfiehlt die Polizei, Hunde im Zweifelsfall nicht ohne Leine laufen zu lassen. Denn grundsätzlich gilt: Als Hundehalter ist man verantwortlich für das, was der »beste Freund des Menschen« macht.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.