Mit 15-jährigem Neffen untergetaucht? Ratsherr verschwunden

Herford (WB). Seit 18 Tagen wird ein Jugendlicher (15) aus Hamm vermisst. Das Ungewöhnliche: Die Polizei vermutet, dass er mit einem Kommunalpolitiker aus Herford unterwegs ist. Der hat sein Ratsmandat überraschend niedergelegt und ist für die Behörden, aber auch für seine Familie nicht mehr auffindbar.

Von Christian Althoff
Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: dpa

Die Polizei hat ein Foto des Jungen veröffentlicht, um Hinweise auf seinen Verbleib zu bekommen. Der 15-Jährige lebte in Hamm mit seinem Bruder bei seinen Eltern. Er pflegte aber einen sehr intensiven Kontakt nach Herford, wo seine Tante und sein angeheirateter Onkel lebten. Letzterer saß dort im Stadtrat.

Vor einigen Tagen informierte der seine Partei, dass er Herford aus persönlichen Gründen verlasse. Wohin es ihn zieht – dazu äußerte er sich nicht.

Gefährdung nicht befürchtet

»Wir nehmen an, dass sein Neffe bei ihm ist«, sagt Christopher Grauwinkel, Sprecher der Polizei Hamm. Eine Gefährdung des 15-Jährigen befürchte man nicht. Deshalb sei der Onkel auch nicht zur Fahndung ausgeschrieben. Man wisse allerdings nicht, wo er sei, sagte Grauwinkel.

Die Ratlosigkeit der Angehörigen ist groß. Die Großmutter (und Mutter des Ex-Politikers) sagte dem WESTFALEN-BLATT, ihr Sohn sei für den Jugendlichen seit Jahren so etwas wie eine zweite Vaterfigur. »Der Junge war öfter in Herford als in Hamm.«

Auf das Verschwinden der beiden könne sich aber niemand in der Familie einen Reim machen. »Mein Sohn hat sich auch bei niemandem verabschiedet. Ich habe ihn tagelang telefonisch nicht erreichen können und dann erst erfahren, dass niemand weiß, wo er ist.« Für sie sei auch unklar, wovon die beiden leben wollten. »Mein Sohn hat doch keine Reichtümer.« Dass er sein Ratsmandat niedergelegt habe, verstehe sie auch nicht. »Politik war seine Leidenschaft.« Hinweise an 02381/9160.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.