Gespräche mit Arnsberg über eine Flüchtlingsunterkunft laufen BIMA übernimmt heute die Kasernen

Herford (WB). Die Britischen Streitkräfte werden am Freitag die Harewood-Kaserne an die deutschen Behörden übergeben. Damit wird der Weg frei gemacht, um auf dem Gelände eine Zentrale Flüchtlingsunterkunft (ZUE) eröffnen zu können.

Von Bärbel Hillebrenner
Die Kaserne an der MIndener Straße ist in einem guten Zustand. Die Baubehörde der Stadt hat am Mittwoch die Immobilien besichtigt, um bei möglichen Bauanträgen aus Arnsberg vorbereitet zu sein.
Die Kaserne an der MIndener Straße ist in einem guten Zustand. Die Baubehörde der Stadt hat am Mittwoch die Immobilien besichtigt, um bei möglichen Bauanträgen aus Arnsberg vorbereitet zu sein. Foto: Moritz Winde

Die Kasernen sind schon seit längerem leer, die britischen Soldaten an anderen Standorte stationiert worden oder nach England zurückgekehrt. Nun wird nur noch die Liegenschaft selbst an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BIMA) zurückgegeben. Deren    Vertreter sowie die des Bau- und Liegenschaftsbetriebes NRW (BLB), der Stadtentwicklungsgesellschaft NRW Urban, der Bezirksregierungen Detmold und Arnsberg sowie der Stadt Herford sind Freitag vor Ort, um die Übergabe zu vollziehen.

Den ganzen Bericht lesen Sie in der Freitagsausgabe des WESTFALEN-BLATTES, Lokalteil Herford.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.