Gleisbauarbeiten zwischen Herford und dem Bahnhof Bad Salzuflen – Abwasserkanal wird erneuert Bahnübergang ab Mittwoch gesperrt

Herford (WB). Der Bahnübergang Ahmser Straße wird ab Mittwoch, 7 Uhr, für acht Tage gesperrt. Die Bahn erneuert das Gleis der Strecke Herford–Bad Salzuflen.

Von Peter Schelberg
Der Verkehr der Ahmser Straße wird wegen der Gleisbauarbeiten ab heute umgeleitet über  Sachsenstraße und Clausewitz-/Gaußstraße. Der städtische Abwasserbetrieb nutzt die Baustelle, um den  unterhalb des Bahnübergangs verlegten Kanal zu erneuern.
Der Verkehr der Ahmser Straße wird wegen der Gleisbauarbeiten ab heute umgeleitet über Sachsenstraße und Clausewitz-/Gaußstraße. Der städtische Abwasserbetrieb nutzt die Baustelle, um den unterhalb des Bahnübergangs verlegten Kanal zu erneuern. Foto: Peter Schelberg

Der Verkehr der Ahmser Straße wird umgeleitet über die Sachsenstraße und die Clausewitz-/Gaußstraße. Von der Sperrung ist ebenfalls die Lockhauser Straße betroffen.

Für Autofahrer aus Lockhausen ist eine Umleitung über die Planckstraße zur Ahmser Straße ausgeschildert. Zur Vermeidung von Staus wird empfohlen, an der Auffahrt zur Umgehungsstraße auf die B 239 zu fahren und dann über die Elverdisser Straße ins Stadtzentrum zu gelangen. Diese Empfehlung gilt auch für Autofahrer aus Bad Salzuflen, die über die B 239 nach Herford fahren.

Da der Zugverkehr aufgrund der Gleisbauarbeiten ruht, nutzt der städtische Abwasserbetrieb die Gelegenheit, den 100 Jahre alten Abwasserkanal in einem 20 Meter langen Abschnitt  zu ersetzen. Die Leitung quert in diesem Bereich den Bahnübergang: »Wir verlegen vorsorglich neue Rohre, um zu vermeiden, dass wir später erneut in diesem Bereich eine Baustelle einrichten müssen«, sagte Gerhard Altemeier vom Abwasserbetrieb: »Das wäre mit erheblichem Mehraufwand verbunden.« 

Parallel dazu laufen die Arbeiten zur Gleiserneuerung, die voraussichtlich noch bis 11. August dauern. 450 Meter Gleis werden »konventionell« mit Hilfe von Bagger und Lkw ersetzt, erläuterte Bauleiter Jan Krautwald. Den Löwenanteil – das sind weitere 2600 Meter zwischen dem Übergang Ahmser Straße und dem Bahnhof Bad Salzuflen – übernimmt hingegen ein Umbauzug.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.