Maikrone hängt am Kran neben dem Gerätehaus an der Sundernstraße in Enger
Feuerwehr Ol/Pö plant Fest zum 112-Jährigen

Enger -

Die Löschgruppe Oldinghausen/Pödinghausen (OlPö) ist voller Hoffnung. Nächstes Jahr soll es endlich so weit sein: Das bereits für 2020 geplante Feuerwehrfest soll nachgefeiert werden.

Sonntag, 02.05.2021, 14:25 Uhr
Statt eines Maibaums muss diesmal ein Kran die Maikrone am Feuerwehrgerätehaus an der Sundernstraße halten. Foto: Feuerwehr

„Statt des 110-jährigen Bestehens der Löschgruppe wird dann das 112-Jährige gefeiert. Die Planungen sind im vollen Gang“, sagt Löschgruppenführer Maik-Oliver Häusler und verweist darauf, dass die „112“ ja eigentlich eine sehr passende Zahl sei: „So können wir auch auf die Notrufnummer für die Feuerwehr hinweisen.“

Am 30. April und 1. Mai 2022 soll das Fest stattfinden. „Es wird ein buntes Programm für Groß und Klein geben. Reichlich Getränke, Essen und einen Abend voller Musik und Tanz“, verspricht Häusler. Am Sonntag, 1. Mai, soll dann wie in den Jahren zuvor der Maibaum aufgestellt werden.

Weil das Aufstellen des Baumes 2021 nicht gestattet ist, da dafür zu viele Helfer benötigt worden wären, hing der Kranz des Maibaumes am vergangenen Wochenende an einem Kran der Dachdecker-Firma Schlüter. Damit wollten die Wehrleute an das traditionelle Maibaumaufstellen erinnern.

Außerdem weist seit Freitag ein Banner auf dem Info-Zaun am Gerätehaus an der Sundernstraße auf das Fest im kommenden Jahr hin. Der Bauzaun dient dazu, auf Veranstaltungen der Feuerwehr hinzuweisen und Mitglieder zu werben .

Dazu soll auch das Feuerwehrfest dienen. Mit Showübungen und Informationsständen soll das Thema Feuerwehr den Besuchern nähergebracht und das Interesse geweckt werden. „Alle weiteren Informationen zum Fest geben wir bekannt, sobald wir die Sicherheit haben, das Fest veranstalten zu können“, erklärt Häusler.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7946023?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514624%2F
Wieder Schlangenalarm
Ein Königspython ist bei Fürstenberg überfahren worden.
Nachrichten-Ticker