887 aktuelle Corona-Fälle im Kreis Herford
82-Jähriger aus Vlotho gestorben

Kreis Herford (WB) -

Im Kreis Herford sind seit gestern 75 neue Corona-Fälle hinzugekommen. Außerdem gibt es den 164. Todesfall im Zusammenhang mit der Pandemie. Dabei handelt es sich um einen 82-jährigen Mann aus Vlotho.

Freitag, 30.04.2021, 16:35 Uhr aktualisiert: 02.05.2021, 09:24 Uhr
Im Kreis Herford sind 887 Menschen infiziert. Foto: Kreis Herford

Es gibt 887 aktuell bestätigte Fälle, dies sind neun mehr als am Vortag . Sie verteilen sich auf Herford (335), Spenge (19), Bünde (144), Löhne (156), Vlotho (43), Enger (69), Rödinghausen (13), Hiddenhausen (62) und Kirchlengern (46). Der Inzidenzwert steigt um 4,6 Punkte auf 171,6.

Insgesamt haben sich seit Anfang Februar 1999 Menschen mit Wohnsitz im Kreis Herford haben, mit einer Mutationsvariante des Corona-Virus infiziert. Davon sind aktuell noch 665 Menschen infiziert. Es werden 41 Patienten stationär in den Krankenhäusern behandelt, davon 28 mit Wohnsitz im Kreis Herford. Hiervon werden 11 intensivmedizinisch betreut, 7 von ihnen müssen beatmet werden.

178 Schüler infiziert

Derzeit gibt es in 11 Einrichtungen der Pflege- und Eingliederungshilfe bestätigte Fälle. Insgesamt sind 11 Bewohner und 13 Beschäftigte infiziert, die ihren Wohnsitz im Kreis Herford haben. Außerdem sind 178 Schüler und 4 Lehrer infiziert. Die Infizierten verteilen sich auf 57 Schulen im Kreisgebiet. In 22 Kitas sind 27 Kinder und 6 Mitarbeiter betroffen.

Das Bürgertelefon des Kreises verlängert seine Servicezeiten: Es ist in der nächsten Woche von Montag bis Freitag von 8 bis 17.30 Uhr erreichbar – und nicht mehr wie bislang bis 16 Uhr. Am Wochenende ist das Bürgertelefon nicht besetzt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7943684?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514624%2F
NRW plant Öffnungen für Gastronomie und Handel
Karl-Josef Laumann (r.,CDU), Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen und und Andreas Pinkwart (FDP), Wirtschaftsminister von Nordrhein-Westfalen während einer Pressekonferenz am Mittwoch.
Nachrichten-Ticker