Gemeinsames Projekt von KuV und Kaufmannschaft
Schnitzeljagd durch die Stadt

Enger (WB). -

Wer in den nächsten Wochen durch Engers Innenstadt läuft, wird in vielen Schaufenstern QR-Codes entdecken. Dahinter verbirgt sich eine digitale Schnitzeljagd, die der Kultur- und Verkehrsverein (KuV) und die Kaufmannschaft zusammen organisiert haben.

Dienstag, 08.12.2020, 05:55 Uhr aktualisiert: 08.12.2020, 06:02 Uhr
Detlef Schultz (Kaufmannschaft) und Daniela Dembert (KuV) erklären, wie die digitale Schnitzeljagd funktioniert. Foto: Christina Bode

Die Absage der verkaufsoffenen Sonntage macht den Einzelhändlern – gerade in einer so kleinen Stadt – ziemlich zu schaffen“, sagt Detlef Schultz, Vorsitzender der Engeraner Kaufmannschaft. „Außerdem“, fügt KuV-Vorsitzende Daniela Dembert hinzu, „haben die Menschen aktuell viel Zeit und sind froh über Beschäftigungstipps.“ Die digitale Schnitzeljagd bietet Familien einerseits ein spannendes Nachmittagsprogramm, gleichzeitig soll der Blick auf die heimischen Geschäfte gelenkt werden.

Wer den QR-Code, der in den Schaufenstern in der Innenstadt zu finden ist und den die Kaufmannschaft und der KuV über die sozialen Netzwerke verbreiten, auf seinem Smartphone einscannt, gelangt auf die kostenlose App „Actionbound“, über die Daniela Dembert die Schnitzeljagd konzipiert hat. Teilnehmer können wählen, in welchem Abschnitt der Stadt sie starten wollen und sich dann an etwa 15 Fragen und Aufgaben entlanghangeln.

So müssen zwischen Lichtensteinplatz und Maiwiese zum Beispiel markante Punkte oder Skulpturen fotografiert oder benannt, verschiedene Dinge in Schaufenstern gesucht oder die Geschichte von Häusern an den alten Fassaden nachgelesen werden.

Leute, die von außerhalb kommen und sich in Enger nicht auskennen, können in der App vorab Kartenmaterial anschauen und ihre Route planen. „So wollen wir Enger auch für Auswärtige als Ausflugsziel interessant machen“, sagt Daniela Dembert, die sich über die gute Kooperation mit der Kaufmannschaft freut.

Die Engeraner Kaufleute stellen nämlich die Gewinne zur Verfügung: Unter allen Teilnehmern werden Geldpreise in Höhe von 200, 100 und 50 Euro sowie Sachpreise verlost. Ebenso beteiligt sich das Widukind-Museum mit Eintrittskarten und der Kultur- und Verkehrsverein stellt Eintrittskarten für kulturelle Veranstaltungen zur Verfügung.

Die Schnitzeljagd beginnt an diesem Mittwoch, 9. Dezember, und endet am 31. Dezember. Sie muss übrigens nicht an einem Tag erledigt werden, möglich ist es auch, die Tour auf mehrere Tage aufzuteilen. „Insgesamt ist man ungefähr eine Stunde in der Stadt unterwegs“, sagt Daniela Dembert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7712795?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514624%2F
Der Ruf nach dem Sofort-Lockdown wird lauter
RKI-Präsident Wieler: «Wir müssen jetzt handeln, jetzt auf allen Ebenen».
Nachrichten-Ticker