Protestanten und Katholiken feiern vor der Stiftskirche in Enger
Heiligabend ökumenisch und draußen

Enger (WB/rkl). Der Kirchbesuch gehört bei vielen Familien fest zur Tradition des Heiligen Abends. Entsprechend voll sind alljährlich die heimischen Kirchen. Das stellt die evangelischen und katholischen Gemeinden in diesem Jahr angesichts der aktuellen Corona-Schutzverordnung vor große Herausforderungen. In Enger haben sich die Pastoren auf eine ökumenische Lösung verständigt.

Freitag, 06.11.2020, 05:39 Uhr
Auf der Rasenfläche vor der Stiftskirche in Enger sollen an Heiligabend gleich mehrere ökumenische Freiluft-Gottesdienste angeboten werden. Foto: Ruth Matthes

„Mit dem katholischen Kollegen, Pastor Carsten Adolfs, möchten Pfarrer Eckardt Koch und ich gemeinsame Gottesdienste am Nachmittag anbieten, die draußen vor der Stiftskirche stattfinden“, erklärt Pastorin Dr. Petra Savvidis. „Draußen sind die Abstandsregeln nicht so streng wie im Inneren“, begründet Adolfs die Entscheidung. Nach aktuellem Stand seien vier Gottesdienste um 14, 15.30, 17 und 18.30 Uhr geplant, die jeweils 30 Minuten dauern. „Die Besucher und die Akteure haben dann dazwischen genügend Zeit zu wechseln.“

Anmeldungen

Den Rasenplatz vor der Stiftskirche habe man gewählt, da dort gut ein Einbahnstraßensystem eingerichtet werden kann und ausreichend Platz ist. Wie Savvidis erläutert, sollen dort Stühle aufgestellt werden. Die konkrete Anzahl der Gottesdienstbesucher, die zugelassen sind, steht noch in den Sternen: „Als wir vor einigen Wochen mit den Planungen begonnen haben, hätten wir nach den geltenden Regeln noch 300 Personen unterbringen können, derzeit sind es nur 100“, rechnet Adolfs vor.

Wegen der Abhängigkeit von der Entwicklung des Infektionsgeschehens könnten sich die Gemeindemitglieder voraussichtlich erst ab der Woche nach dem dritten Advent anmelden. Dies soll online geschehen, wie es die Katholiken bereits praktizieren, aber auch telefonisch oder im Gemeindebüro möglich sein.

Runder Tisch

Im Anschluss an die ökumenischen Heiligabend-Gottesdienste wird es sowohl in St. Dionysius als auch in der Stiftskirche einen feierlichen Gottesdienst, beziehungsweise eine Messe geben mit Weihnachtsbäumen und Krippen wie in jedem Jahr. Wie Savvidis ergänzt, sollen auch in den anderen Engeraner Bezirken am Heiligabend-Nachmittag Open-Air-Gottesdienste vor den Kirchen gefeiert werden.

Die konkrete Gestaltung der Gottesdienste vor der Stiftskirche soll an einem Runden Tisch geplant werden, der voraussichtlich am 12. November im Internet stattfinden dürfte. „Wer Interesse hat, an diesem Runden Tisch teilzunehmen und Heiligabend mitzuwirken, zum Beispiel bei der Technik, der Musik oder als Platzanweiser, wird gebeten, sich bei uns anzumelden“, sagt Savvidis. Sie ist zuversichtlich, dass auch ein Heiligabend vor der erleuchteten Stiftskirche sehr feierlich sein kann. Savvidis ist unter Telefon 05224/9125015 oder savvidisp­@hotmail.com zu erreichen, Pastor Adolfs unter 05221/92596155 oder c.adolfs@prwi.nrw.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7665479?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514624%2F
Maskenattest: Diagnose nennen ist nicht Pflicht
Beschäftigte in den Ordnungsämtern kontrollieren - wie hier in Pforzheim - die Maskenpflicht.
Nachrichten-Ticker