Umgestaltung der Haltestelle am Widukind-Gymnasium Enger soll die Sicherheit erhöhen
Mehr Platz für Bus-Schüler

Enger (WB). Schüler des Widukind-Gymnasiums dürfen sich mit Beginn des neuen Schuljahres über eine sicherere Bushaltestelle freuen. Die Stadt Enger hat die Sommerferien genutzt, um die alte Haltebucht zu entfernen und die Haltestelle an die Fahrbahn der Tiefenbruchstraße vorzuziehen.

Sonntag, 09.08.2020, 13:20 Uhr aktualisiert: 09.08.2020, 13:22 Uhr
Sind froh, dass die Bushaltestelle am Widukind-Gymnasium in den Sommerferien sicherer gestaltet wurde: (von links) Bürgermeister Thomas Meyer WGE-Schulleiter Dr. Ulrich Henselmeyer und seine Stellvertreterin Katrin Höcker-Gaertner.

Vorteil Nummer eins: Die Fläche, auf der die Schüler auf den Bus warten können, ist jetzt deutlich größer.

Vorteil Nummer zwei wird Autofahrer – insbesondere von berühmt-berüchtigten Eltern-Taxis – wohl weniger freuen. Denn weil der Bus nun nicht mehr in einer Haltebucht sondern auf der Fahrbahn hält, ist Überholen praktisch nicht mehr möglich.

Barrierefreiheit verbessert

Verboten war es auch in der Vergangenheit, praktiziert wurde es tagtäglich trotzdem. Und das war nicht ungefährlich: Vor allem dann, wenn Busse in beiden Fahrtrichtungen hielten und viele Schüler gleichzeitig die Tiefenbruchstraße queren wollten.

Im Zuge der Neugestaltung konnten auch die Anforderungen an die Barrierefreiheit berücksichtigt werden. Aus- und Einstieg sind höhengleich zur Haltestelle möglich. Taktile Führungselemente erleichtern Menschen mit Sehbeeinträchtigungen die selbstständige Nutzung der Haltstelle und damit des Busverkehrs.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7527281?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514624%2F
Flughafen Paderborn-Lippstadt steht vor der Insolvenz
Der Flughafen Paderborn-Lippstadt in Büren-Ahden im Kreis Paderborn. Foto: Jörn Hannemann
Nachrichten-Ticker