Großer Andrang bei 20. Familiade des TV Concordia Enger
500 Besucher haben Spaß an der Bewegung

Enger (WB). So voll ist es bei der Familiade des TV Concordia Enger (TVC) selten gewesen: Mehr als 500 kleine und große Besucher haben bei der 20. Ausgabe des bunten Sport- und Spiel-Nachmittags in der Sporthalle des Widukind-Gymnasiums unbeschwerte Stunden verlebt.

Sonntag, 03.11.2019, 19:03 Uhr aktualisiert: 03.11.2019, 19:30 Uhr
Tim hat schon Handballerfahrung. Im Bungeeparcours bekommt der Fallwurf aber einen ganz anderen Dreh – mit weicherem Fall, aber dem ungewohnten Rückhalt. Foto: Thomas Meyer

Das Grundrezept der Familiade besteht aus Spiel, Spaß und Sport. Für die Feinheiten denkt sich das Organisationsteam um Vereinsportlehrerin Linda Hohmann jedes Jahr etwas Neues aus. So gab es diesmal eine Bungee-Handball-Bahn, aufblasbare Wurfspiele und ein Bällebad. Bekannt waren Hüpfburg, Tennisspiel, Bobbycar-Parcours und Trampolin.

»Es gibt immer weniger Situationen, in denen wir uns bewegen«

»Wir möchten gerne die Vielfalt unseres Sportangebots präsentieren. Daneben wollen wir einmal die Arbeit der Ehrenamtlichen in den Fokus rücken«, sagte Hohmann und zeigte eine Wand, auf der exemplarisch einige besonders engagierte TVC-Mitglieder vorgestellt wurden.

Diese Ehrenamtlichen waren es, denen der stellvertretende Bürgermeister Ulrich Tuxhorn und Volker Stein von der Volksbank dankten. »Es ist ein tolles Angebot, das Körperertüchtigung mit wichtigen Leistungen im sozialen Bereich kombiniert und gerade deswegen bedeutsam ist, weil es immer weniger Situationen gibt, in denen wir uns bewegen«, waren sich beide einig.

»Die Familiade ist ein Angebot, das sich herumgesprochen hat«

Neben den Mitmachaktionen steht die Familiade immer auch für Vorführungen der Turnabteilungen. Die Kunstturnerinnen zeigten spektakuläre Choreografien, während die Nachwuchstänzer mit rhythmischen Bewegungsabläufen verzauberten. Derweil konnten sich die Eltern auf den Besucherrängen Kaffee und Kuchen schmecken lassen.

Mit der Resonanz zeigte sich Vereinsvorsitzender Gerhard Feldmann äußerst zufrieden: »Nicht zu gutes und nicht zu schlechtes Wetter, ein passender Termin und ein Angebot, das sich herumgesprochen hat – damit war unsere 20. Familiade ein voller Erfolg.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7040317?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514624%2F
Edmundsson lässt Arminia jubeln
Der Jubel ist riesig: Die Arminen feiern ihren Siegtorschützen Joan Simun Edmundsson (Mitte). Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker