Musikalischer Herbstzauber: Schüler aus fünf Fachbereichen begeistern 130 Zuschauer
Von Volksweisen bis Swing Cha Cha

Enger (WB). Eigene Kompositionen, Improvisationen und eine bunte Mischung an musikalischen Klängen boten die Künstler der Musikschule ihren Zuhörern beim dritten Herbstzauber.

Montag, 07.10.2019, 14:46 Uhr aktualisiert: 07.10.2019, 14:48 Uhr
Das Harfenensemble der Musikschule Herford unter der Leitung von Bettina Lupp war zum dritten Mal beim Herbstzauber in Enger zu Gast. Die Musiker spielten die Stücke »Sonnenschleier« und »Nebelkleid« von Sarah Botzian. Foto: Siegfried Huss

130 Eltern und Gäste waren in die Mehrzweckhalle gekommen, um den Ensembles und Solisten zuzuhören. Den »Musikalischen Herbstzauber« bestimmten 23 Beiträge aus fünf Fachbereichen, wie Musikschulleiter Karl-Heinz Hagencord hervorhob. Dabei waren Streicher, Chor und Gesang, Zapfstreichinstrumente und Gitarren sowie Schlagwerk- und Tasteninstrumente.

 

Zur Einstimmung in den musikalischen Herbstzauber spielten die »Streichhölzer« das Lied »Drunken Sailer« in der traditionellen Version. Dem folgten als Solisten mit der Violine Eveline Schöck mit »Windspiel« von Georg Keller und Laurent Collier mit »Crying Violin Blues« von Alexej Igudesmann. Zunächst leise beginnend sang die Chor-AG der Grundschulen Westerenger und Spenge das nach mündlicher Überlieferung bekannte Lied »Zwei kleine Wölfe«, dann mutiger das aus Israel stammende Lied »Es regnet« und sportlich bewegt zur Volksweise »Hejo, spann den Wagen an«.

Mit ihren Eigenkompositionen »Memories« und »Le cirque des Reves« begeisterte die 16-jährige Sophie Hoffmann am Klavier. Improvisationen präsentierte die Gruppe »La Comparsa« vom Wittekindshof mit »Wellenreiten«, wo Tempo und Technik, laut und leise, sich abwechselten.

Harfenensemble kommt aus Herford

Weitgehend in der Musikschule erlernte musikalische Programmbeiträge zeigte das Harfenensemble der Musikschule Herford, das unter der Leitung von Bettina Lupp, nach Enger gekommen war.

Dem folgten erneut zarte Töne mit dem Gitarrensolo von Diana Sutormin mit »Andante Grazioso« von Ferdinand Carulli. Das Gitarren-Quartett mit Emelie Wellmann, Sophie Hoffmann sowie Merrit Künsebeck und Maja Passon spielte den »Schwabentanz« von Leopold Mozart und »Deutscher Tanz« von Joseph Haydn.

Ein weiteres Gitarren-Trio mit Carolin Meyer, Lilly Marie Radu und Deborah Lullies schloss sich an. Sie spielten einen barocken Hoftanz von Johann Adolph Hasse. Harmonisches Zusammenspiel unterschiedlicher Instrumente demonstrierten mit »Baby Boogie« von Walter Kocum sowie »Ennstaler Polka« von Eberhard Werdin und »Trommelquartett« von Siegfried Kolbe das Mallet- & Percussionensemble »Drumline«.

Einen unterhaltsamen Schlagtrommelbeitrag inszenierten Anton Klemme, Linus Fiekas und Simon Kugies. Beim letzten musikalischen Auftritt gab die »Combo con fuego« zur Freude der Zuhörer noch einmal alles mit Swing Cha Cha »Patricia« von Perez Prado sowie »Tico Tico« von Zequina Abreu und »The Galloping Comedians« von Dimity Kabalevsky.

Nächster Termin ist Weihnachtskonzert

Nach diesem großen Auftritt bereiten die Musikschüler ihren nächsten zur Tradition gewordenen Auftritt vor: Das Weihnachtskonzert. Dieses wird am Sonntag, 8. Dezember, ab 15 Uhr, in der Mehrzweckhalle am Lehmkuhlenweg angestimmt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6985434?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514624%2F
Polizei: Kaum mehr Hoffnung für vermisste 26-Jährige
Der Schluchtensteig: Hier war die Bad Lippspringerin wandern. Foto: Schluchtensteig Schwarzwald
Nachrichten-Ticker