Andreas Krengel (51) regiert SV Nordengerland zum zweiten Mal
Vom Bierkaiser zum Schützenkaiser

Enger (WB). Andreas Krengel hat geschafft, was zuvor noch niemandem in der 94-jährigen Vereinsgeschichte des Schützenvereins Nordengerland gelungen ist: Vom Bierkönig zum Schützenkönig und acht Jahre später vom Bierkaiser zum Schützenkaiser. Der 51-Jährige regiert fortan mit seiner Lebensgefährtin Gislinde Uthoff.

Montag, 01.07.2019, 17:51 Uhr aktualisiert: 02.07.2019, 08:54 Uhr
Schützenkaiser Andreas Krengel präsentiert die entscheidende Scheibe. Als Königin an seiner Seite auf dem Thron des Schützenvereins Nordengerland hat der 51-jährige Qualitätskontrolleur eines Logistikunternehmens seine Lebensgefährtin Gislinde Uthoff ausgewählt. Foto: Klaus Münstermann

Uwe Kennemund hatte Andreas Krengel vor zwei Wochen beim Bierkönigsfest samt Schützenausmarsch mit dem 33. Schuss als Bierkönig abgelöst. Das Amt füllte Krengel 2010/11 das erste Mal aus und war somit in seiner zweiten Amtszeit 2018/19 Bierkaiser. Und schon als der Qualitätskontrolleur eines Logistikunternehmens 2011 abgelöst wurde, wechselte er als Schützenkönig auf den Thron. Am Montag vollzog sich das Ganze zum zweiten Mal.

In der 94-jährigen Vereinsgeschichte einmalig

»Das ist einmalig in unserer Historie. Einfach toll«, sagte Krengel, der aus Besenkamp stammt und zugleich als Festleiter viel Aufwand für den 130 Mitglieder zählenden Verein betreibt. Während der neue Regent seit 15 Jahren Vereinsmitglied ist, kann Königin Gislinde Uthoff auf mehr als 40 Jahre Vereinstreue verweisen. »Ich gehöre dem Thron jetzt zum fünften Mal an«, sagte die Krankenschwester. »Wir freuen uns auf viele gemeinsame Momente und einen großen Zusammenhalt.«

Dennis Laker, Schützenkönig 2017/18, wurde zum Adjutanten ernannt. Das erste Hofpaar sind Jörg und Heike Meyer zu Westerhausen. Das zweite bilden Klaus und Heidi Willmann. Das dritte Paar möchte nicht öffentlich genannt werden. Die Ehrenmajorwürde gebührt in den nächsten zwölf Monaten der abgelösten Schützenkönigin Stephanie De Oliveira Correia.

Bürgermeister Thomas Meyer erreicht das Stechen

Nach dem gemeinsamen Frühstück im Festzelt hatten Ehrengäste wie der stellvertretende Landrat Hartmut Golücke und Engers Bürgermeister Thomas Meyer das Königsschießen pünktlich um 11 Uhr eröffnet. Meyer hatte schließlich wie Sandra Tengeler nach knapp vier Stunden im Stechen das Nachsehen. Es machte nicht den Anschein als wenn Engers Bürgermeister darüber sonderlich traurig gewesen ist.

Seinen Abschluss fand das 94. Schützenfest des SV Nordengerland mit dem Festball am Montagabend, bei dem die Top-Band Nightlife den dritten Tag in Folge einheizte. »Wir hätten uns mehr Festgäste gewünscht, sind aber dennoch zufrieden. Schon allein deshalb, weil es nicht geregnet hat, so wie sonst fast immer«, sagte Schatzmeister Matthias Dainat.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6741953?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514624%2F
Großaktion gegen illegale Leiharbeit in Fleischindustrie
Die Bundespolizei überprüft in Betrieben der Fleischindustrie die illegale Einschleusung von Arbeitskräften.
Nachrichten-Ticker