Umzug zum Fest in Westerenger
Maik Ewald ist neuer Schützenkönig

Enger (WB). Wenn sich Schützen für einen neuen König so freuen, als wären sie selbst dieser König, dann muss es sich bei dem neuen Regenten um ein äußerst beliebtes Vereinsmitglied handeln. So geschehen bei der Schützengesellschaft Westerenger am Sonntagabend, als Oberstadjutant Maik Ewald zur neuen Majestät wurde.

Sonntag, 02.06.2019, 20:37 Uhr aktualisiert: 02.06.2019, 20:40 Uhr
Der neue König Maik Ewald lässt sich von Sascha Nückel und Kevin Kosmehl ins Festzelt tragen, bevor er die Königskette in Empfang nimmt. Foto: Thomas Meyer

Schützenfest Westerenger

1/6
  • Schützenfest Westerenger
Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer

Ergriffen nahm Oberst Reiner OIschewsky dem bisherigen König Uwe Arning die Königskette ab und gab sie an Maik Ewald weiter, der seit 15 Jahren als Adjutant immer an seiner Seite ist. Und genauso lange wollte Maik Ewald bereits Schützenkönig werden – jetzt endlich hat alles gepasst. Nachdem der 47-Jährige in einem spannenden Stechen im Schießwagen die Krone vom Adler geschossen hatte, ließ er sich von Sascha Nückel und Kevin Kosmehl auf einem Bierfass in den Festsaal tragen. Dort stellte sich Olaf Göhner als Königsadjutant an seine Seite.

Antreten an der alten Diakonie

Begonnen hatte das Schützenfest klassisch am Samstagnachmittag mit dem Antreten an der alten Diakonie und dem Marsch zum Ehrenmal. Über Stationen an den Residenzen von Oberst und Bierkönig Olaf Kosmehl zogen die Schützen zu den Klängen des Spielmannszuges Blau-Weiß Lemgo zum Festzelt, wo kräftig gefeiert wurde. Uwe Arning bekam für seine Regentschaft vom Oberst ein dickes Lob: »Deine Herzlichkeit und deine Freundlichkeit waren wie ein Virus, von dem wir uns alle haben gern anstecken lassen. Du hast viele von uns motiviert, mit dir zusammen Feste zu besuchen und warst mit vollem Herzen bei der Sache.«

Am Sonntag war dann der Musikverein »Edelweiss« Wewelsburg dabei, und es kam zu einem absoluten Novum in der Geschichte der Freundschaft und Kameradschaft beider Vereine: Mit Britta Schlüter stellt der Musikverein erstmals die Bierkönigin der Schützengesellschaft. Beim Antreten auf der Festwiese sprach Reiner Olschewsky zum Schützenvolk: »Kameradschaft ist Verbundenheit, aber auch Verpflichtung. Schützenvereine sind auch bei uns in Westerenger unverzichtbarer Bestandteil unserer Gesellschaft.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6661565?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514624%2F
Edmundsson lässt Arminia jubeln
Der Jubel ist riesig: Die Arminen feiern ihren Siegtorschützen Joan Simun Edmundsson (Mitte). Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker