Stadtsportverband ehrt verdiente Akteure und dankt für ehrenamtliches Engagement
Leistungen und Fairplay gewürdigt

Enger (WB). »Sport ist wichtig für Familie und Beruf. Er fördert das Selbstvertrauen, Durchhaltevermögen, Leistungsfähigkeit und Gesundheit«, leitete Bürgermeister Thomas Meyer am Freitag sein Grußwort zur Sportlerehrung des Stadtsportverbands (SSV) ein.

Samstag, 06.04.2019, 12:00 Uhr aktualisiert: 08.04.2019, 09:38 Uhr
Stadtsportverbands-Vorsitzender Gerhard Feldmann (links) und Reiner Müller (Sponsor Volksbank, 2. von rechts) gratulieren zu sportlichen Leistungen und danken (von links) Julius Specht, Jennifer Lang, Alyssa Nierste, Maja Schweika, Daniel Siekmann, Heiner Osterwald, Werner Brakensiek und Ernst August Hoffmann für ehrenamtliches Engagement. Foto: Daniela Dembert

Dabei betonte der Verwaltungschef: »Werte wie Fairplay und Gemeinschaft, die im Vereinssport über alle sozialen Unterschiede hinweg gelebt werden, sind wichtig und prägend für unsere Gesellschaft.« Erstmalig wurden drei ehrenamtliche »Möglichmacher« der Sportjugend geehrt. Julius Specht, Jennifer Lang und Daniel Siekmann setzen sich als Übungsleiter beziehungsweise -helfer im Kinder- und Jugendtraining des TV Concordia ein.

»Junge Leute im Training mit Kindern und Jugendlichen – das funktioniert, die sind auf einer Welle«, meinte Gerhard Feldmann. Der Vorsitzende des Stadtsportverbands knüpfte an die Ehrung den Aufruf an Sportbegeisterte, sich bei den Vereinen zu melden, sollten sie Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit als Gruppenleiter haben.

15 goldene Sportabzeichen

Auch die A-Junioren-Fußballer des SC Enger wurden für sportliche Leistungen neben dem Platz geehrt. »Stand heute sind sie die fairste Mannschaft der A-Junioren Kreisliga in der laufenden Saison und unterstützen regelmäßig die Nachwuchsarbeit des Vereins«, so Feldmann. Gerade einmal neun Jahre ist Maja Schweika alt. Die Grundschülerin hat die Bezirksvizemeisterschaft und den dritten Platz bei den Westfalenmeisterschaften im Tennis geholt.

Im Bereich des Breitensports sticht Heiner Osterwald mit 15 Wiederholungen des deutschen Sportabzeichens in Gold hervor.

Als Team des Jahres im Seniorenbereich wurde die erste Fußball-Herren-Mannschaft des SC Enger-Westerenger ausgezeichnet. »Nach Jahren hat die Mannschaft sich den Weg zurück in die Erstklassigkeit auf Kreisebene erkämpft«, begründete Gerhard Feldmann. Alyssa Nierste hat ihre sportlichen Leistungen ebenfalls im Team erbracht. Mit ihrer Stute Linara hat die 26-Jährige sich 2018 auf dem 3. Platz der Top 100 der Springreiter auf L-Niveau in ganz Deutschland platziert.

Auch »Urgestein« geehrt

Seit Jahrzehnten ist Ernst August Hoffmann erfolgreicher Sportschütze. Im vergangenen Jahr holte der Engeraner die Vizelandesmeisterschaft im Sportpistolenschießen und wurde für diese Leistung vom Stadtsportverband ausgezeichnet.

Als »sportliches Urgestein« erhielt Werner Brakensiek den SSV-Ehrenpreis für sein jahrzehntelanges Wirken. 42-mal legte er das Sportabzeichen in Gold ab, war dem Turnsport seit Kindesbeinen verbunden und nahm neun Jahre die Funktion des Oberturnwartes seines Vereins wahr. Außerdem ist er im Schützenwesen bis heute aktiv, leistete Vorstandsarbeit und begleitete den Wandel des Schützenwesens auf örtlicher Ebene. Seit 2015 ist Werner Brakensiek im Ehrenrat seines Vereins, dem er seit über 50 Jahren angehört.

»Mehr geht eigentlich nicht«, kommentierte Feldmann beim Überreichen der Wanderauszeichnung nebst Ehrenteller.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6527455?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514624%2F
Das sollen die Standorte der Corona-Impfzentren in OWL werden
Eine Versuchsperson erhält eine Spritze mit einem potenziellen Impfstoff gegen das Coronavirus.
Nachrichten-Ticker