Ortsverein Enger verabschiedet Reinhard Paul – Yannik Winter neuer Leiter
Gerd Althoff jetzt DRK-Vorsitzender

Enger (WB/dd). Der Engeraner Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) hat sich bei seiner Jahreshauptversammlung im DRK-Haus in der Mathildenstraße neu aufgestellt. Gerd Althoff ist neuer Vorsitzender.

Mittwoch, 06.02.2019, 09:23 Uhr aktualisiert: 06.02.2019, 09:42 Uhr
Bei der Jahreshauptversammlung des Engeraner DRK hat die Führungsriege gewechselt und langjährige Mitglieder sind geehrt worden. Yannic Winter (3. von links) ist neuer Leiter des DRK Enger. Gerd Althoff (5. von links) übernimmt das Amt des Vorsitzenden von Reinhard Paul (7. von links). Foto: Daniela Dembert

Rotkreuzleiter Wolf-Christian Winter hat seinen Posten an seinen Sohn Yannic Winter abgegeben. Samuel Dippel übergab sein Amt als stellvertretender Leiter an Hendrik Wörmann. Wolf-Christian Winter bleibt dem Vorstand als zweiter stellvertretender Leiter und Schatzmeister erhalten.

Auch im Vorstand gibt es Bewegung. Nach 23 Jahren hat Reinhard Paul den Vorsitz abgegeben. Der 81-Jährige ist DRKler seit 1956 und war auch auf Kreisebene in leitender Position tätig. Bereits 1979 erhielt er für seine vielschichtige Arbeit das Ehrenzeichen des DRK. 1993 folgte die Auszeichnung mit dem Bundesverdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland.

Heinisch bleibt Rotkreuzarzt

Paul übergibt das Amt an Gerd Althoff, der als Vorsitzender des Kleinbahnmuseumsvereins nach eigenen Angaben mit Vorstandsarbeit in Vereinen bereits vertraut ist und auch durch die Leitung des städtischen Fachbereichs für Sicherheit, Ordnung und Soziales »der Thematik des sozialen Bereichs nicht ganz fremd« ist.

Als stellvertretender Vorsitzender wurden Christian Rothschild und als Schriftführer Dirk Bernewasser bestätigt. Peter Heinisch bleibt Rotkreuzarzt. Beisitzer sind Peter Probst, Thomas Meyer, Samuel Dippel, Reinhard Paul, Guido Möhlmann, Marina Gerlitz (Leiterin Jugendrotkreuz), Michael Tiemann (Blutspendebeauftragter), Kathrin Winter und Detlef Klute (Leiter Kleiderladen). Kassenprüfer sind für die kommenden zwei Jahre Kirsten Strathmann und Lara Brehm.

Das DRK Enger verfügt aktuell über 68 aktive Mitglieder. »Hier im Ortsverein zeigt sich: Vereine werden vielfach generationsübergreifend von Familien getragen«, sagte Kreisrotkreuzleiter Sven Kampeter. Im Engeraner DRK seien das neben den Winters auch die Familien Paul und Probst.

Peter Probst 60 Jahre Mitglied

Letztere erntete von den Kameraden stehende Ovationen. Seit 60 Jahren ist Peter Probst Mitglied im DRK. Probst war als erster Ausbilder für Erste Hilfe am Kind im gesamten Kreis und darüber hinaus unterwegs und war unter anderem zwölf Jahre im Kreisverband aktiv.

Für 50-jährige Treue zum DRK wurde Gisela Probst mit Urkunde, Ehrennadel und Präsent geehrt. Für 35 Jahre bekamen Matthias Brandt und Wolf-Christian Winter Lob und Anerkennung ausgesprochen. Seit zehn Jahren ist Kerstin Probst dabei und auf fünf Mitgliedsjahre kommt Hendrik Wörmann.

Blutspenden leicht rückläufig

2320 Sanitätsdienststunden sind 2018 bei 78 Anlässen angefallen. Hinzu kommen diverse weitere Stunden in anderen Aufgabenbereichen wie bei der Blutspende und in der Kleiderkammer. Die Zahl der Blutspenden ist leicht rückläufig, berichtete Paul. Für außerordentliche Dienstbeteiligung wurden Lara Brehm (sie leistete Dienst bei 41 der 78 Anlässe) Yannic Winter und Kirsten Strathmann ausgezeichnet.

»Auch 2019 stehen für uns wieder viele Stunden Sanitätsdienst beim Kirschblütenfest, auf dem Blasheimer Markt und am Aktionstag ›Mobil ohne Auto‹ auf dem Programm«, blickte Yannic Winter voraus. Hinzu kämen diverse weitere Veranstaltungen, die die Einsatzkräfte begleiteten. Für diese starke Präsenz und Einsatzbereitschaft in der Stadt dankte Bürgermeister Thomas Meyer im Namen der Bürger.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6372222?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514624%2F
Mundschutz: Arminia-Gegner appelliert an Fans
VfL-Coach Oliver Glasner Foto: dpa
Nachrichten-Ticker