Engeraner Schützen beklagen Mitgliederschwund trotz Neuaufnahmen
Ebmeyer bleibt Vorsitzender

Enger (WB). 333 ist eine schöne Zahl, eine Schnapszahl. Für die Schützengesellschaft Enger ist 333 allerdings eine beunruhigende Zahl. Es handelt sich um den aktuellen Mitgliederstand, der einem stetigen Abwärtstrend folgt.

Sonntag, 03.02.2019, 22:09 Uhr aktualisiert: 03.02.2019, 23:00 Uhr
Werner Brakensiek (von links), Anne Paul, Hans-Hermann Ebmeyer, Frank Schlüter, Ute Fleer, Jan Sauerwald, Herbert Neumann, Christian Kollath, Seine Majestät Herbert-Hermann I. Wolkenstein, Andreas Grothaus, Ihre Majestät Marie-Luise Wolkenstein und Jürgen Sauerwald bilden Vorstand und Ehrenrat. Foto: Thomas Meyer

Er war ein Thema der Generalversammlung am Samstagabend. Vielleicht hat die Verkleinerung ja auch etwas Gutes. Vielleicht rückt die Schützengesellschaft näher zusammen. Gefühlt jedenfalls war das Vertrauen in den Vorstand nie größer: Hans-Hermann Ebmeyer wurde als Oberst und Vorsitzender nicht nur einstimmig wiedergewählt, sondern mit vielen »Horridos« und Preußens Gloria, gespielt vom Spielmannszug, beglückwünscht. Auch der übrige geschäftsführende Vorstand – Andreas Grothaus als Vize, Frank Schlüter als Bataillonszahlmeister und Jan Sauerwald als Schriftführer – wurde in seinen Ämtern bestätigt.

Jugendarbeit ausbauen

Acht Mitglieder weniger als Ende des Vorjahres, und das, obwohl der Verein elf Neuaufnahmen verzeichnen konnte – das gibt dem Oberst zu denken. »Ich glaube, dass wir auch in den kommenden Jahren einen Mitgliederrückgang verzeichnen werden, bedingt durch Alter und Umorientierung«, sagte Hans-Hermann Ebmeyer. »Umso wichtiger ist es, unsere gute Jugendarbeit weiterhin in schießsportlicher, musikalischer und gesellschaftlicher Hinsicht fortzuführen und auszubauen.« Dabei ist die Jugendabteilung eine der größten und besten des Schützenkreises und heimst regelmäßig Kreis- und Landesmeistertitel ein.

Der Ehrenrat steht dem Vorstand bei schwierigen Fragen zur Seite. Bisher gehörten ihm Karl-Heinz Rüsing, Jürgen Sauerwald und Werner Brakensiek an, die allesamt wiedergewählt wurden. Neu hinzu kamen Ute Fleer und Herbert Neumann. Domingo Pablo wurde zum stellvertretenden Vereinssportleiter gewählt, Rudi Tamme zum stellvertretenden Chef der 2. Kompanie.

Winterball am 16. Februar

Weiter geht es im Schützenjahr mit dem Fest der Kammerherren, wie der Winterball bei der Schützengesellschaft Enger genannt wird, am Samstag, 16. Februar, im Tanzhaus Marks in Bünde. Ehrensache ist die Teilnahme an Kreiskönigsschießen und Kreiskönigsball. Beim Kirschblütenfest wollen die Schützen wieder die Weinlaube bewirtschaften. Und das Sommerschützenfest findet vom 6. bis zum 8. Juli statt. Reichlich Gelegenheiten also, um sich für neue Mitglieder von der besten Seite zu zeigen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6366726?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514624%2F
Redet auch noch wer über Inhalte?
Bayerns MInisterpräsident Markus Söder (CSU). Foto: dpa
Nachrichten-Ticker