Zimmerbrand bei Renovierungsarbeiten in Pödinghausen Heizstrahler entzündet sich

Enger (WB). Erheblicher Sachschaden ist bei einem Wohnungsbrand an der Wiesenstraße in Pödinghausen am vergangenen Wochenede entstanden. Ein Heizstrahler hatte sich während Renovierungsarbeiten in einem Zweifamilienhaus entzündet.

Etwa 45 Einsatzkräfte der Feuerwehr Enger waren am Samstagabend eineinhalb Stunden im Einsatz, um einen durch einen Heizstrahler ausgelösten Zimmerbrand in einem Zweifamilienhaus in Pödinghausen zu löschen.
Etwa 45 Einsatzkräfte der Feuerwehr Enger waren am Samstagabend eineinhalb Stunden im Einsatz, um einen durch einen Heizstrahler ausgelösten Zimmerbrand in einem Zweifamilienhaus in Pödinghausen zu löschen. Foto: Feuerwehr Enger

Samstagabend kurz vor 19 Uhr: Als die Feuerwehr eintrifft, ist zunächst unklar, ob noch Menschen im Haus sind und wie weit sich die Flammen ausgebreitet haben. Der Heizstrahler mit angeschlossener Gasflasche sei schon den ganzen Tag in der Erdgeschosswohnung gelaufen, weil die Mutter mit ihrer Tochter in dem leerstehenden Haus am Renovieren gewesen sei, als gegen 19 Uhr aus unerklärlichen Gründen plötzlich Flammen aus dem Heizstrahler schlugen, berichtet Michael Rogowski, Leiter der Feuerwehr Enger. »Die Mutter hat noch versucht, den Heizstrahler zuzudrehen und sich dabei Verbrennungen ersten und zweiten Grades an der Hand, am Arm und im Gesicht zugezogen«, sagt er. Der Heizstrahler habe sich allerdings nicht mehr zudrehen lassen, so dass die beiden Frauen zu ihren Nachbarn gelaufen seien, um die Feuerwehr zu alarmieren.

Verpuffung an Gasflasche?

Zunächst rücken die Löschgruppe Pödinghausen, der Löschzug Enger-Mitte und das Fahrzeug mit der Drehleiter aus Dreyen aus. Da immer mehr Anrufe bei der Leitstelle eingegangen seien und gemeldet wurde, dass das gesamte Erdgeschoss komplett in Brand stehe und zudem unklar gewesen sei, ob sich noch Menschen im Haus befinden, habe es eine Alarmstufenerhöhung auf Feuer-Stufe 3 seitens der Leitstelle gegeben, erklärt Rogowski weiter. Deshalb sei die Löschgruppe Westerenger nachalarmiert worden.

Bei Eintreffen der Feuerwehr hat es bereits eine Durchzündung gegeben und ein Raum im Erdgeschoss ist am Brennen. »Vermutlich hat an der Gasflasche eine Verpuffung stattgefunden«, erklärt Michael Rogwoski. Nachdem feststeht, dass sich niemand mehr im Haus befindet, holt ein Atemschutztrupp zunächst die Gasflasche aus der Wohnung und löscht dann die Flammen mit einem C-Rohr. Alle Räume werden abschließend noch mit der Wärmebildkamera kontrolliert.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.