»Birnenkuchen mit Lavendel« am 10. Juni auf dem Mathilden-Platz Mediterranes Flairbeim Sommernachtskino

Enger (WB). Der Königin-Mathilde-Platz im Zentrum von Enger wird in diesem Sommer wieder zum Open-Air-Kino. Bereits im siebten Jahr organisiert die Kinogruppe des Stammtisches Barmeierplatz das Sommernachtskino.

Von Thomas Klüter
Kerstin Weinheimer und Horst Chudzicki von der Kinogruppe des »Stammtisches Barmeierplatz« haben sich schon mal mit Strohhüten, Birnen, einer Biene und Lavendel auf den französischen Film und Musik von »Les Guingards« eingestellt.
Kerstin Weinheimer und Horst Chudzicki von der Kinogruppe des »Stammtisches Barmeierplatz« haben sich schon mal mit Strohhüten, Birnen, einer Biene und Lavendel auf den französischen Film und Musik von »Les Guingards« eingestellt. Foto: Thomas Klüter

Insgesamt drei Filme werden gezeigt, einer im Juli, einer im August und los geht es am Samstag, 10. Juni mit dem französischen Film »Birnenkuchen mit Lavendel«. Die Organisatoren zeigen natürlich nicht nur einfach einen schönen Film. Die zwölf Mitglieder der Gruppe zaubern die Provence ins Zentrum von Enger und haben sich dafür richtig etwas einfallen lassen.

»Les Guingards« musizieren

Los geht es ab 20 Uhr mit »Les Guingards«. »Das sind zwei französische Musiker, die Chansons, Musette und einiges mehr bieten«, sagt Horst Chudzicki von der Organisatorengruppe. Danach gibt es ein etwas anderes Puzzle, bei dem die Besucher gefragt sind. Anschließend moderiert Chudzicki ein Gespräch über Birnen und Bienen mit Norbert Aschhoff, dem Vorsitzenden des Imkervereins Spenge-Enger. »In dem Film geht es um eine Birnenplantagenbesitzerin, die in Schwierigkeiten gerät«, sagt Chudzicki. »Und dieses Thema, mit immer weniger Bienen und den daraus entstehenden Problemen beim Obstanbau, werden wir besprechen.« Danach gibt es noch das mittlerweile bewährte, lustige Kinoquiz.

Auch kulinarisch lassen sich die Organisatoren ganz auf den Inhalt des Films ein. »Wir bieten Birnenkuchen und Leckeres aus der südfranzösischen Landküche«, sagt Kerstin Weinheimer. Zusammen mit Ute Stapel, Birgit Nothbaum-Leidig und Martina Chudzicki wird sich »die Neue« in der Kinogruppe um die Köstlichkeiten kümmern. »Wir haben auch Vegetarisches im Angebot und für den ostwestfälischen Gaumen gibt es auch Bewährtes vom Grill«, sagt Weinheimer. Wie gewohnt wird die große Leinwand am roten Würfel auf dem Königin-Mathilde-Platz angebracht, die Stühle stehen auf dem Platz dahinter.

Filmstart um 22.15 Uhr

»Die ganze Technik und auch die Lizenz für den Film kosten natürlich Geld«, sagt Horst Chudzicki. »Deshalb nehmen wir fünf Euro Eintritt.« Um 22.15 Uhr wird dann »Birnenkuchen mit Lavendel« starten. Vorher ist es zu hell, für einen Open-Air-Kino-Genuss. »Wir sind dann spätestens um Mitternacht hier verschwunden, damit es keine Probleme wegen der Lautstärke gibt«, sagt Chudzicki. Allen Anwohnern würden die Organisatoren einen Essensgutschein schenken, um den Trubel angenehmer zu machen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.