Traum der Neunjährigen wird wahr – Gedicht zur Festeröffnung in Enger Pia ist die neue Kirschblütenfee

Enger (WB). In einem Monat beginnt das 39. Kirschblütenfest: Pia Sophie Stille ist schon jetzt aufgeregt. Sie ist die neue Kirschblütenfee, die während der vier Festtage vom 28. April bis zum 1. Mai im Mittelpunkt stehen und vielen Programmpunkten Glanz verleihen wird.

Von Thomas Meyer
Lange blonde Haare, charmantes Lächeln: So sieht Engers neue Kirchblütenfee aus. Die Wahl des Kultur- und Verkehrsvereins fiel auf Pia Sophie Stille. Die Neunjährige hat schon immer davon geträumt, einmal im Leben eine Fee zu sein. Vom 28. April bis zum 1. Mai wird dieser Traum wahr.
Lange blonde Haare, charmantes Lächeln: So sieht Engers neue Kirchblütenfee aus. Die Wahl des Kultur- und Verkehrsvereins fiel auf Pia Sophie Stille. Die Neunjährige hat schon immer davon geträumt, einmal im Leben eine Fee zu sein. Vom 28. April bis zum 1. Mai wird dieser Traum wahr. Foto: Thomas Meyer

10. Geburtstag am Festsamstag

Eine Grundvoraussetzung für das Amt der Kirschblütenfee hat Pia Sophie mehr als erfüllt. Gesucht werden Mädchen aus Enger, die im April zehn Jahre alt werden. Pia Sophie feiert ihren zehnten Geburtstag auf dem Festsamstag. Sie wohnt mit ihrer Familie und den Katzen Charlie, Chai und Iggie in Belke-Steinbeck und besucht dort die Grundschule.

»Meine Lieblingsfächer sind Sport, Mathe, Kunst und Musik«, verrät die Neunjährige. Musik, das passt zum Schulchor, in dem Pia Sophie singt und der passenderweise nach der Kirschblütenfesteröffnung am 28. April auftritt.

Stefanie Boss (von links), Kumiko Ogawa-Müller, Carsten Gehring sowie Katharina Fankidejski sorgen dafür, dass die Fee keinen Termin verpasst. Foto: Meyer

Mitsingen wird in diesem Fall allerdings etwas schwierig, denn eine Kirschblütenfee hat ein strammes Programm zu bewältigen. Von der Festeröffnung mit Gedichtvortrag über die Baumpflanzaktion auf dem Königin-Mathilde-Platz und den Festrundgang mit den Gästen aus der Partnerstadt Lichtenstein bis zur Ziehung bei der großen Autoverlosung. Wie gut, dass ihr zwei ehemalige Kirschblütenfeen zur Seite stehen: Stefanie Boss ist im Kultur- und Verkehrsverein (KuV) für Auswahl und Betreuung der Fee zuständig, Katharina Fankidejski versorgt sie mit passendem Blumenschmuck.

Feengewand mit Stoff-Kirschblüten

Und dann sind da noch Festorganisatorin Kumiko Ogawa-Müller, die das Feengewand traditionell mit angenähten Stoff-Kirschblüten verziert und KuV-Vize Carsten Gehring, der die Kirschblütenfee auf Acryl porträtiert und ihr damit beim Festfinale ein unvergessliches Geschenk machen wird.

Schon während der vier Festtage darf Pia Sophie die Schokoladenseite des Feen-Daseins in Form von Fahrchips genießen. »Am liebsten fahre ich Riesenrad und Musikexpress«, freut sich Pia Sophie. Fahrgeschäfte, die sich Mama Simone gerade noch zumuten mag.

Fit genug ist die neue Kirschblütenfee in jeglicher Hinsicht: Als Karateka im TV Lenzinghausen hat sie bereits den gelb-weißen Gürtel. Ihre Freundinnen haben sich angeboten, gute Ideen für das Eröffnungsgedicht beizusteuern. Und schließlich wollte Pia Sophie Stille auch schon immer Kirschblütenfee werden. Jetzt wird der Traum wahr.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.