Jana Albrecht liest Gedicht vor und pflanzt einen Baum Kirschblütenfee eröffnet das Fest

Enger (EA). Ein bisschen aufgeregt war Kirschblütenfee Jana Albrecht schon, als sie auf die Bühne trat, um mit ihrem Gedicht das Kirschblütenfest zu eröffnen. Umso mehr strahlte die Zehnjährige aber, als die Fee des vergangenen Jahres, Annika Rabe, ihr die Krone überreichte.

Von Christina Ueckermann
Zuckerwatte gehört zur Kirmes einfach dazu: Amy (8) und ihr Bruder Ben (5) lassen es sich schmecken.
Zuckerwatte gehört zur Kirmes einfach dazu: Amy (8) und ihr Bruder Ben (5) lassen es sich schmecken. Foto: Thomas Meyer

Genauso wie Jana Albrecht eröffnete auch Bürgermeister Thomas Meyer in diesem Jahr zum ersten Mal das Kirschblütenfest. »Als Engeraner kenne ich das Fest von Kindesbeinen an«, sagte er. Altbewährte Programmpunkte würden das Kirschblütenfest genauso ausmachen wie die vielen Neuerungen, die sich die Organisatoren immer wieder einfallen ließen, sagte er.

Zur Eröffnung spielte der Bläserkreis BRASSart Mi(ni)dis der Musikschule Enger-Spenge. Zuvor hatte die Kinderband Krawallo für mächtig Stimmung auf dem Platz gesorgt. Nach der Eröffnung ging es weiter auf den Königin-Mathilde-Platz. Dort pflanzte die Fee mit Bürgermeister Thomas Meyer und Kumiko Ogawa-Müller als Hauptorganisatorin des Fests einen Kirschbaum.

Anschließend unternahmen sie einen Rundgang über das Fest und statteten auch der neu gestalteten Parkpalette einen Besuch ab. Dort waren auch bereits vor der Eröffnung viele Besucher unterwegs, um sich die liebevoll gestalteten Stände der knapp 40 Aussteller anzusehen. Für Jana Albrecht stehen an diesem Wochenende noch einige weitere Programmpunkte auf dem Plan. Zum Beispiel wird sie die Lichtensteiner Gäste in Enger begrüßen und bei den Losziehungen als Glücksfee fungieren.

Straßensperrungen

Bis einschließlich Sonntag sind folgende Straßen und Plätze im Stadtgebiet für den Durchgangsverkehr gesperrt: Barmeierplatz, Mathildenstraße, Steinstraße, Renteistraße, Kirchstraße, Brandstraße, Bachstraße, Burggraben, Bielefelder Straße (ab Wertherstraße stadteinwärts) und der Linnenbrink. Ebenfalls stehen in dieser Zeit die Parkmöglichkeiten auf dem Heckewerth-Platz, dem Parkplatz Brandstraße und in der Parkpalette nicht zur Verfügung. Besucher und Anwohner werden gebeten, die Ausschilderungen zu beachten und auf andere Parkmöglichkeiten auszuweichen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.