CDU, FDP, UWG und AfD wollen bei einer im Raum stehenden Umwidmung der Lettow-Vorbeck-Straße in Bünde nicht mitspielen
Gegenwind für Umbenennung

Bünde (WB) -

Soll der Name des Reichwehr-Generals Paul von Lettow-Vorbeck aus dem Stadtbild verschwinden und die nach ihm benannte Straße einen neuen Namen erhalten? Das wollen zumindest die Bünder SPD, Grüne und Linke erreichen. Von Daniel Salmon
Samstag, 01.05.2021, 02:43 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 01.05.2021, 02:43 Uhr
Eine der wenigen in Deutschland noch nach Paul von Lettow-Vorbeck benannten Straßen befindet sich in Bünde. Das wollen die Fraktionen von SPD, Grünen und Linken nun ändern. Foto: Daniel Salmon
Die übrigen Ratsfraktionen haben allerdings eine andere Meinung zu dem Thema. Wie berichtet, hatte die rot-rot-grüne Mehrheit im Stadtparlament einen Antrag für die Umbenennung an Bürgermeisterin Susanne Rutenkröger gestellt. Der Verkehrsausschuss wird sich am kommenden Donnerstag mit dem Thema auseinandersetzen. 2018 waren ähnliche Bemühungen für eine Umwidmung der Lettow-Vorbeck-Straße auf dem politischen Parkett gescheitert. Der Standpunkt der Bünder CDU zu der Angelegenheit hat sich seit damals aber nicht verändert, wie Fraktionschef Martin Schuster ausführt. „Wir haben seinerzeit eine Befragung der Anlieger von Straßen initiiert, die potenzielle Umbenennungskandidaten sind.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7943883?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7943883?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F
Wieder Schlangenalarm
Ein Königspython ist bei Fürstenberg überfahren worden.
Nachrichten-Ticker