CDU fordert Stadtverwaltung auf, Infos zu Unterbringungs- und Betreuungsmöglichkeiten zusammenzutragen
Wie kann Bünde junge Kriegsflüchtlinge unterstützen?

Bünde (WB) -

Wohl mit Blick auf die ausstehende Entscheidung über einen möglichen Beitritt zum Städtebündnis „Sichere Häfen“ fordert die CDU-Fraktion die Verwaltung auf, im Vorfeld eine Datenbasis für die Betreuung und Unterbringung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen zu erstellen. Von Daniel Salmon
Dienstag, 20.04.2021, 02:24 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 20.04.2021, 02:24 Uhr
Die meisten Flüchtlinge sind in den ehemaligen Britensiedlungen untergebracht. Eigene Jugendhilfeplätze zur Betreuung schwer traumatisierter junger Kriegsflüchtlingen hat die Stadt nicht. Foto: Daniel Salmon
Denn wie berichtet, schlagen SPD, Grüne und Linke vor, neben dem Bündnisbeitritt auch zehn junge Kriegsflüchtlinge aus griechischen Auffanglagern aufzunehmen. In der jüngsten Stadtratssitzung war nach emotionaler Debatte aber zunächst beschlossen worden, das Thema im Integrationsausschuss am 7. Juni noch mal vorzuberaten und danach erst im Rat abschließend zu behandeln. Die von den Christdemokraten nun beantragten Berichte sollen vor der anstehenden Entscheidung im Frühsommer den beiden zuständigen Fachgremien (Jugendhilfeausschuss und Schulausschuss) in ihren nächsten Sitzungen vorgelegt werden.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7924147?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7924147?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F
Als Udo Lindenberg in Bielefeld Auftrittsverbot bekam
Auf dem Album „Sister King Kong“ veröffentlichte Udo Lindenberg ein Jahr nach dem ausgesprochenen Auftrittsverbot den Song „Rätselhaftes Bielefeld“, „seine“ Reaktion auf den Vorfall.
Nachrichten-Ticker