Bünder filmt verdächtiges Duo auf seinem Privatgelände – Rat gegen öffentliche Videoüberwachung
Kamera verhindert mögliche Straftat

Bünde (WB) -

Mehrfach haben private Videoaufnahmen im Bünder Land in jüngerer Zeit dazu beigetragen, mutmaßliche Straftäter zu fassen oder vor Gericht zu überführen. Jetzt hat eine Überwachungskamera möglicherweise dazu beigetragen, ein Delikt zu verhindern. Von Daniel Salmon
Donnerstag, 15.04.2021, 02:18 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 15.04.2021, 02:18 Uhr
Symbolfoto Foto: Daniel Salmon
Als Tayfun Z. (Name geändert) am vergangenen Donnerstagmorgen aufwacht und auf sein Smartphone blickt, erschrickt er zunächst. Die App, die die drei Sicherheitskameras im Hinterhof seines Wohnhauses an der Bünder Borriesstraße kontrolliert, hatte ihm Stunden zuvor eine Nachricht geschickt. „Wenn die Kameras eine Bewegung aufzeichnen, wird mir eine Mitteilung geschickt. Ich schalte mein Handy aber nachts meistens lautlos“, erklärt der 40-Jährige. Als sich kurz darauf die Aufnahmen des Überwachungssystem, ansieht, stockt ihm kurz der Atem. In der Nacht zuvor, um 3.39 Uhr, betreten zwei jungen Männer seinen Hinterhof. Einer trägt einen Rucksack bei sich – und interessiert sich augenscheinlich für den 5er-BMW von Tayfun Z., der im Hinterhof geparkt ist.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7916483?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7916483?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F
Arminia hat alles in der Hand
Andreas Voglsammer feiert sein Tor zum 1:1-Endstand.
Nachrichten-Ticker