Gründer Bernd Bahle (80) erinnert sich an die Anfänge des Freundeskreis Herforder Bismarckturm
Verhinderter Turmaufstieg als Initialzündung

Herford -

Es fing an mit einer verhinderten Turmbesteigung und mündete in einem heute fast 600 Mitglieder zählenden Verein. Der Verein Freundeskreis Herforder Bismarckturm feiert in diesem Jahr 25-jähriges Bestehen. Von Ralf Meistes
Samstag, 10.04.2021, 02:30 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 10.04.2021, 02:30 Uhr
Foto: HK
Deshalb sammelt der Vorstand um die Vorsitzende Regina Hensel die schönsten und außergewöhnlichsten Turmgeschichten. Derjenige, der am besten erzählen kann, wie alles anfing, ist Vereinsgründer Bernd Bahle. „Die Ursprünge liegen bereits im Jahr 1995“, erinnert sich der heute 80-Jährige. Damals hatte Familie Bahle Besuch aus Frankreich. Und wie es sich für gute Gastgeber gehört, wollte man den Franzosen die Schönheiten Herfords präsentieren. Also wanderte man durch den Stuckenberg, für Bernd Bahle seit Kindesbeinen ein Anziehungsort, und wollte anschließend den Turm besteigen. Der Eingang war jedoch durch eine eiserne Tür zugesperrt. Am 1906 eingeweihten Turm hatte es zuvor immer wieder Vandalismusschäden gegeben.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7908344?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7908344?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F
BVB feiert Pokalsieg nach Sieg gegen Leipzig
Dortmunds Top-Stürmer Erling Haaland hebt den Pokal in die Höhe. Der BVB hat den DFB-Pokal zum fünften Mal gewonnen.
Nachrichten-Ticker