Zum Jubiläum: Heimische Band Krawallo komponiert DRK-Lied mit Ohrwurm-Charakter
Eigener Song für Kampi und Puppe Paul

Bünde (WB) -

Seit 20 Jahren schon sorgen Sven Kampeter und seine Puppe Paul dafür, dass Kinder in der gesamten Region spielerisch Erste-Hilfe-Maßnahmen kennenlernen. Nun haben die Puppe und damit auch das DRK sogar einen eigenen Song.

Sonntag, 04.04.2021, 01:03 Uhr aktualisiert: 04.04.2021, 02:00 Uhr
Michael Honder, Wolfgang Koch, Sebastian Dold, Sven Kampeter, Roman Möller und Christian Szameit (von links) stellen den neuen DRK-Song vor. Er wurde anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Duos Kampi und Puppe Paul aufgenommen. Foto: Annika Tismer

„Anlässlich des Jubiläums dieses Projektes hat die heimische Band Krawallo einen DRK-Song geschrieben“, sagt Wolfgang Koch, Vorsitzender des Kreisverbands. Schon in einigen Wochen soll der rockige Titel auf CD erhältlich sein, der Erlös kommt dem DRK zugute.

„Das ist mal etwas ganz Neues, das auch zeigt, dass wir als DRK mit der Zeit gehen“, sagt Kreisgeschäftsführer Michael Honder. Bereits häufiger waren sich Sven Kampeter und die Jungs von Krawallo auf Veranstaltungen für Familien begegnet, wodurch schließlich auch die Idee zur Zusammenarbeit kam.

„Das DRK hat uns schließlich Themen genannt, die auf jeden Fall Inhalt des Songs werden sollten. Wir haben dann selber noch ein wenig recherchiert und schließlich losgelegt“, sagt Sebastian Dold von der Band Krawallo. In mehreren Schritten entstand so nach und nach der Song mit Ohrwurm-Charakter, der langfristig auf den unterschiedlichsten öffentlichen Veranstaltungen gespielt werden soll. „Ich könnte mir vorstellen, dass er Kita-Feste, Blutspendetermine oder eben Auftritte von Kampi und Puppe Paul bereichert“, sagte Koch.

Schon jetzt seien Mitglieder des Landesverbands, die den Song bereits hören durften, ganz begeistert. „Das wird sicherlich auch größere Kreise ziehen“, freut sich Kreis-Rotkreuzleiter Sven Kampeter.

Dabei waren die Arbeiten am Song dieses Mal alles andere als leicht. „Normalerweise sitzen wir für solche Projekte im Probenraum zusammen. Gemeinsam wird gegrübelt und musiziert. Das war coronabedingt natürlich nicht möglich“, sagt Dold. Stattdessen habe dieses Mal jeder für sich daheim arbeiten müssen und eine Menge Arbeit fiel auf Gitarrist Christian Szameit. „Ich habe schließlich alles zusammengefügt, was in den heimischen vier Wänden entstanden ist“, sagt er.

Mit dem Ergebnis sind alle Beteiligten mehr als zufrieden. Denn für ihren Song bekamen Krawallo nicht nur bereits eine Menge Anerkennung, er soll auch dafür sorgen, Familien die Arbeit des DRK näher zu bringen. Liedzeilen, wie „Ein Held zu sein, das ist nicht schwer“ oder „Tatütata DRK“ dürften dabei wohl schnell im Kopf bleiben.

Möglich gewesen ist das Projekt auch durch die Firma Struck aus Enger und die Volksbank, die als Sponsoren aufgetreten sind.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7897604?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F
Machtkampf zwischen Laschet und Söder spitzt sich zu
Markus Söder (r) und Armin Laschet kommen zu einer Pressekonferenz in Berlin.
Nachrichten-Ticker