Herfords Wetterbeobachter Heinrich Wulff hat nachgemessen: Es fehlen acht Zentimeter Niederschlag
„Das ist noch kein Rekord-Schnee“

Kreis Herford (WB) -

Rekordwert bei der Schneehöhe der vergangenen 30 Jahre? „Noch nicht“, sagt Heinrich Wulff. Herfords Wetterbeobachter war in den vergangenen Tagen mehrfach mit dem Zollstock draußen. „Wir hatten am Montagmorgen eine Schneehöhe von 29 Zentimetern. Weihnachten 2010 waren es 37 Zentimeter, da fehlt also noch etwas“, sagt Wulff.

Montag, 08.02.2021, 15:30 Uhr aktualisiert: 08.02.2021, 16:06 Uhr
Nachgemessen: Zumindest laut Zollstock fehlen zum Herforder Rekordschnee noch ein paar Zentimeter. Foto: Thomas F. Starke

Derweil sich morgens deutlich weniger Autos auf Herfords Straßen durch den Berufsverkehr quälten, war die SWK (ehemals Bauhof) seit 3 Uhr in der Nacht wieder mit ihren Räumfahrzeugen unterwegs . „In einigen Straßen wird der Raum so sehr durch geparkte Autos verengt, dass wir mit dem Räumfahrzeug da nicht durchkommen“, sagt Wolfgang Rullkötter, Geschäftsführer der SWK. Was die Leute manchmal vergessen würden: „Irgendwo müssen wir mit den Schneemassen ja hin.“

Verschneiter Wochenanfang

1/10
  • In jeder der Rettungswachen ist aktuell ein Fahrzeug stationiert, dem Schneeketten aufgezogen sind. Außerdem waren von Sonntag bis Montagmorgen bis zu acht Fahrzeuge zusätzlich im Dienst.

    In jeder der Rettungswachen ist aktuell ein Fahrzeug stationiert, dem Schneeketten aufgezogen sind. Außerdem waren von Sonntag bis Montagmorgen bis zu acht Fahrzeuge zusätzlich im Dienst.

    Foto: Kreis Herford
  • Seit 3 Uhr am Montagmorgen waren die SWK-Mitarbeiter wieder mit ihren Räumfahrzeugen unterwegs. Zunächst wurden die Hauptverkehrsstraßen frei geräumt. Der Wind verteilte den Schnee anschließend wieder über die geräumten Straßen.

    Foto: Daniel Salmon
  • Marco Langen schaufelt tüchtig Schnee.

    Foto: Moritz Winde
  • So entsteht aus einer alten Plastikflasche ein selbstgebautes „Upcycling Futterhäuschen“ für Vögel. Der Vorteil: Das Futter wird darin nicht nass oder vom Schnee verdeckt. Verwendet werden kann jedes handelsübliche Vogelfutter.

    Foto: Sonja Kolle
  • Winterfreuden nach starkem Schneefall: Ein Fahrradfahrer zieht sein Kind auf einem Schlitten über die Jöllenbecker Straße in Enger.

    Foto: Peter Monke
  • So macht der Winter Ylva, Corvin und Lotte Spaß: Mit Mütze, Schal und Handschuhen ausgestattet wird die Winterlandschaft auf dem Schlitten erkundet.

    Foto: Moritz Winde
  • Eiszeit im Stadtteil Stedefreund. Zu vielen Straßen kamen die Räumfahrzeuge der SWK gar nicht erst hin. Zu viel hatte der Winterdienst damit zu tun, die Hauptverkehrsachsen von Schnee und Eis zu räumen.

    Foto: Daniel Salmon
  • Füße auf den Schlitten und ab geht‘s: Aufgrund der Schneeverwehungen war die Rutschpartie an manchen Stellen etwas mühselig. Auf der soeben noch genutzten Piste lag kurze Zeit später wieder Schnee, der die Abfahrt bremste.

    Foto: Daniel Salmon
  • So eine idyllische Winterlandschaft gab‘s am Stedefreunder Mühlenteich wohl seit Jahren nicht. Aber Vorsicht, die Schneedecke auf dem Glockenweg ist ziemlich rutschig. Autofahrer, die den Weg durch den Wald nehmen, müssen aufpassen.

    Foto: Daniel Salmon
  • Eigentlich bei der Brandbekämpfung aktiv, diesmal im Schnee-Einsatz: Christoph Büker von der Feuerwehr.

    Foto: Christoph Büker

Aufgrund von Schneeverwehungen türmte sich die weiße Pracht teilweise so hoch auf, dass der Schnee über das Schild des Räumfahrzeugs hinausragte und anschließend wieder auf der Straße landete. Viele Menschen im Kreis Herford machen derzeit das Beste aus der Situation. An vielen Orten sieht man Schneemänner, Kinder sind mit Schlitten unterwegs und ihre Eltern halten das Schneeereignis mit dem Fotoapparat oder dem Smartphone fest. Und laut Wetterprognose wird der Schnee im Kreis Herford noch einige Zeit liegen bleiben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7807872?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F
Spahn mahnt zu «Umsicht beim Öffnen» und sagt mehr Tests zu
Jens Spahn (CDU), Bundesminister für Gesundheit, bei der 215. Sitzung des Bundestags.
Nachrichten-Ticker