Feuerwehr Herford bittet Notrufleitung freizuhalten
Acht witterungsbedingte Unfälle im Kreisgebiet

Herford (WB) -

Von einem „insgesamt sehr geringen Einsatzaufkommen“ spricht die Polizei Herford. Es wurden insgesamt acht witterungsbedingte Verkehrsunfälle bei der Leitstelle gemeldet, bei denen drei Personen leicht verletzt wurden.

Sonntag, 07.02.2021, 14:33 Uhr aktualisiert: 07.02.2021, 17:26 Uhr
Wie hier am Herforder Sender war das Schneeräumen am Sonntag ein mühsames Geschäft. Immer wieder blies der Wind die Fahrbahn zu.

Da seit Samstagabend viele Straßen im Kreis Herford durch starken Schneefall und Windböen vorübergehend nicht mehr befahrbar gewesen seien, hätten sich einige Fahrzeuge in diesen Bereichen festgefahren und mussten am Straßenrand stehen bleiben.

Verzauberte Winterlandschaften

1/17
  • In Steinbründorf an der Hohenhauser Straße liegt der Wanderparkplatz im Schnee verborgen.

    In Steinbründorf an der Hohenhauser Straße liegt der Wanderparkplatz im Schnee verborgen.

    Foto: Hannah Gebhard
  • Die Landschaft ist erstarrt unter der eisigen Pracht.

    Foto: Hannah Gebhard
  • Die Senkelteichstraße in Vlotho ist nicht mehr als Straße zu erkennen.

    Foto: Hannah Gebhard
  • Flipsi hat seinen Spaß im Schnee.

    Foto: Hannah Gebhard
  • Mit einem Mantel sind Vierbeiner gegen die Kälte gut geschützt.

    Foto: Hannah Gebhard
  • An der Bäderstraße in Vlotho sind nur wenig Autos unterwegs. Ihre Reifen drehen durch.

    Foto: Hannah Gebhard
  • Da lang geht‘s nach Bavenhausen. Eigentlich. Auch im Kalletal türmt sich der Schnee.

    Foto: Mario Hecker
  • Uffelner Kinder genießen den zugeschneiten Spielplatz.

    Foto: Anke Hollensteiner
  • Der Winterberg in Vlotho macht seinem Namen alle Ehre.

    Foto: Katrin Sonntag
  • In der Bredenstraße in Vlotho wird eifrig Schnee geschippt. So können Unfälle auch von Fußgängern vermieden werden.

    Foto: Jürgen Gebhard
  • Gassigehen in der Seebruchstraße am Eiberg wird zu einem eisigen Unterfangen.

    Foto: Jenny Kleemeier
  • Die Straßen auf dem Buhn in Uffeln weht der Wind immer wieder zu.

    Foto: Anke Hollensteiner
  • Über den Uffelner Gärten liegt eine Schneedecke.

    Foto: Anke Hollensteiner
  • In Vlotho-Uffeln räumt Dirk Thielking die Ausfahrt, damit Tochter Henriette-Charlotte und Christiane Thielking Rodelpartien genießen können.

    Foto: Gisela Schwarze
  • Seit den frühen Morgenstunden ist der Bauhof im Kalletal im Dauereinsatz, um die Straßen zu räumen. Doch das kostet Zeit, und vielerorts in der lippischen Gemeinde sind die Straßen kaum zu sehen.

    Foto: Aysel Teke
  • Wintereinbruch im Kalletal: Am schönsten ist er doch zu Hause.

    Foto: Aysel Teke
  • Ja, das ist die A2 bei Vlotho-Exter. So leer sieht man sie selten.

    Foto: Friedhelm Schiefelbein

Der Sachschaden wird auf 16.000 Euro geschätzt. „Das zeigt, dass die Menschen im Kreis Herford die Warnmeldungen ernst genommen und sich nicht unnötig draußen aufgehalten haben“, so die Kreispolizeibehörde.

Doch der Sturm sei noch nicht vorbei. „Im Laufe des Nachmittags werden weitere Schneefälle und auch starker Wind erwartet, die zu Beeinträchtigungen des Verkehrs oder sonstigen Unfällen führen können.“ Deshalb nochmals der Hinweis: Bleiben Sie während der andauernden Unwetterlage zuhause und vermeiden Sie unnötige Fahrten. Achten Sie auf Ihre Mitmenschen und bieten bei Bedarf Ihre Hilfe an. Sollten Sie dennoch einen Spaziergang machen, achten Sie auf Ihre Umgebung, insbesondere schneebeladene Bäume und Häuser können eine Gefahr darstellen.

Auf den Autobahnen A 2 und A 33 kommt es zurzeit zu witterungsbedingten Sperrungen. Aktuell gilt auf allen ostwestfälischen Autobahnabschnitten im Regierungsbezirk Detmold und Münster ein Fahrverbot für Lkw über 7,5 Tonnen.

Leitstelle und Feuerwehren im Kreis Herford bitten darum, die Notrufleitungen 112 freizuhalten und tatsächlich nur für Notfälle anzuwählen. Viele Anrufer blockieren die Leitungen, weil sie Unterstützung benötigen beim Freimachen ihrer Fahrzeuge, oder weil sie im Straßenverkehr nicht weiter kommen.

Die Feuerwehr ruft dazu auf, sich dem Wetter entsprechend zu verhalten und Autofahrten zu vermeiden. Bisher sei die Lage im Kreis Herford noch überschaubar. Der Rettungsdienst erreicht wegen der teilweise schlechten Straßenverhältnisse jedoch einige Einsatzstellen erst verspätet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7805349?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F
Studie: Veganismus könnte Knochengesundheit beeinflussen
Vegane Ernährung - also der komplette Verzicht auf Nahrungsmittel tierischen Ursprungs - könnte einer kleinen Studie zufolge negative Folgen für die Knochengesundheit haben.
Nachrichten-Ticker