Inzidenzwert im Kreis Herford sinkt auf 88,6
Weitere Todesfälle in Heimen

Kreis Herford (WB) -

Corona hat im Kreis Herford vier weitere Todesopfer in Heimen gefordert. Außerdem starb ein 73-Jähriger aus Spenge. Die Inzidenz sinkt weiter, diesmal auf 88,6.

Donnerstag, 28.01.2021, 14:36 Uhr
Das ist die Infektionsstatistik im Kreis Herford. Foto: Kreis Herford

Bei den Verstorbenen handelt es sich um einen 73-Jährigen aus Spenge, eine 71-Jährige aus einem Altenheim in Rödinghausen, eine 90-Jährige aus einem Altenheim in Hiddenhausen, eine 93-Jährige aus einem Altenheim in Spenge und um einen 95-Jährigen aus einem Altenheim in Löhne. Insgesamt gibt es damit 113 Tote.

Die aktuell infizierten Personen (428, 4 weniger als am Vortag) verteilen sich auf Herford (122), Spenge (13), Bünde (67), Löhne (90), Vlotho (37), Enger (24), Rödinghausen (33), Hiddenhausen (23) und Kirchlengern (19). Gemeldet werden außerdem 36 neue bestätigte Infektionen.

In den Einrichtungen der Pflege- und Eingliederungshilfe sinkt die Zahl der infizierten Bewohner und Patienten von 86 auf 66. 45 (plus 2) Beschäftigte sind ebenfalls betroffen. 47 Patienten – zuvor 55 – (davon 37 aus dem Kreis Herford) werden in Krankenhäusern behandelt. Hiervon werden weiter 10 intensivmedizinisch betreut, 7 müssen beatmet werden. In sechs Kitas sind bestätigte Corona-Fälle bekannt. Hierbei handelt es sich um Infektionen bei einem Kind und 6 Mitarbeitern.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7788513?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F
NRW holt alle Schüler schrittweise zurück
NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP).
Nachrichten-Ticker