Polizei ermittelt Ursache für Feuer
Brandstiftung an Kita-Hütte in Bünde

Bünde (WB) -

Es war schon wieder Brandstiftung! Zwei Tage nachdem die kleine Holzhütte vor der evangelischen Kita in Flammen aufgegangen war, steht nun fest: Das Häuschen wurde absichtlich angezündet.

Donnerstag, 28.01.2021, 13:24 Uhr

„Nach unseren bisherigen Ermittlungen handelt es sich um Brandstiftung. Es gibt aktuell keine Hinweise auf eine andere Brandursache“, teilte Kreispolizeisprecherin Simone Lah-Schnier auf Anfrage mit.

Wie berichtet waren Polizei und Feuerwehr am Dienstagabend, 26. Januar, zu dem Feuer gerufen worden. Die abgebrannte Hütte befindet sich außerhalb des umzäunten Bereich des Kindergartens am Frühlingsweg. Sie wurde bislang als Lagerraum für Spielgeräte und Holzmöbel genutzt. Der Sachschaden wird auf etwa 3000 Euro beziffert.

Bereits seit dem Frühherbst letzten Jahres ist es in Bünde immer wieder zu Brandanschlägen auf Autos oder Gebäude gekommen. Die DRK-Kita Krempoli war Ende Oktober bei einem gelegten Feuer fast vollständig zerstört worden. Im gleichen Zeitraum hatten unbekannte zudem regelmäßig Schaufenster und Autoscheiben in der Innenstadt zerstört.

Ob die Ermittler mögliche Zusammenhänge zwischen diesen Vorfällen und dem jüngsten Feuer an der Kita-Hütte prüfen, teilte die Kreispolizeibehörde nicht mit.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7788380?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F
Bewusst eine Eskalation vermeiden
Besetzer im Wald am Steinhausener Weg sitzen in den Baumkronen auf Paletten. Einige Bäume sollten bis zum 28. Februar (danach gilt ein allgemeines Fällverbot) für die Laibach-Verlegung entfernt werden. Die Firma Storck verzichtet jetzt bewusst auf eine zeitnahe Räumung, um eine Eskalation zu vermeiden.
Nachrichten-Ticker