40 Feuerwehrleute in der Fünfhausenstraße im Einsatz – Menschen nicht gefährdet
Schornstein gerät in Brand

Bünde (WB). -

Der Brand eines Schornsteins in einem Altbau hat am späteren Sonntagnachmittag zu einem größeren Einsatz der Bünder Feuerwehr geführt. Alarmiert wurden die Brandbekämpfer von Bewohnern des Hauses Fünfhausenstraße 42.

Montag, 07.12.2020, 05:55 Uhr aktualisiert: 07.12.2020, 06:04 Uhr
Mit der Drehleiter der hauptamtlichen Wache wurde Schornsteinfegermeister Dieter Nunnenkamp aufs Dach gehoben. Foto: Hilko Raske

Die Feuerwehr rückte umgehend mit 40 Einsatzkräften der hauptamtlichen Wache sowie der Löschzüge Bünde-Mitte und Hunnebrock aus. Aufgrund der starken Rauchentwicklung hatten die Bewohner das Haus bereits verlassen.

Es seien keine Menschen gefährdet gewesen, sagte Löschzugführer Klaus Obermann, der die Leitung des Einsatzes innehatte. Unter schwerem Einschutz rückte die Feuerwehr ins Haus vor, gleichzeitig kam eine Wärmebildkamera zum Einsatz.

Wie in solchen Fällen üblich, hatte die Feuerwehr den diensthabenden Schornsteinfegermeister verständigt, in diesem Fall Dieter Nunnenkamp. Der wurde mit der Drehleiter bis über den Schornstein gehoben. „Für solche Fälle haben wir spezielles Werkzeug. Mit einer schweren Kugel, die an einer Kette befestigt ist, konnte der Schornstein gereinigt werden“, so Nunnenkamp. In dem Schornstein sei Ruß in Brand geraten. „Zu dieser Jahresfest, wenn viele Menschen coronabedingt ganztags zuhause sind, werden mehr Kaminöfen in Betrieb genommen als üblich. Ich gehe davon aus, dass wir noch häufiger mit derartigen Bränden zu tun haben werden.“ Der entsprechende Kaminofen sei fürs Erste still gelegt worden.

Gegen 17.20 Uhr hatte die Feuerwehr alles unter Kontrolle und rückte ab.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7711403?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F
Lockdown wird wohl verlängert und verschärft
Fahrgäste mit Mund-Nasenschutz steigen im Zentrum von Halle/Saale aus einer Straßenbahn, über deren Eingang «Früher war alles besser» zu lesen ist.
Nachrichten-Ticker