Engerstraße: Fahrer verliert Kontrolle über Lastwagen – stundenlange Sperrung – Beifahrer (18) schwerst verletzt
Müllwagen kracht gegen Eiche

Bünde (WB). -

Aus noch ungeklärter Ursache ist Freitagmorgen auf der Engerstraße ein Müllwagen von der Fahrbahn abgekommen und mit so einer Wucht gegen einen Baum geprallt, dass die ausgewachsene Eiche in zwei Teile gerissen wurde. Der Lkw rutschte in den Graben, beide Insassen wurden verletzt, der Beifahrer so schwer, dass er mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert werden musste.

Freitag, 04.12.2020, 16:10 Uhr aktualisiert: 04.12.2020, 17:14 Uhr
Der Müllwagen kam von der Straße ab und fuhr – höchstwahrscheinlich ungebremst – gegen einen Baum am Straßenrand, der in zwei Teile gerissen wurde. Foto: Karl-Hendrik Tittel

 

Der Unfall ereignete sich gegen 9 Uhr wenige Meter vom Bünder Ortseingang entfernt, zwischen Raffaelstraße und August-Bebel-Straße. Der 36-jährige Fahrer aus Herford fuhr mit einem 18-jährigen Beifahrer aus Bünde Richtung Enger, als der Lkw plötzlich ungebremst gegen einen Baum am rechten Straßenrand krachte.

Die Eiche riss in der Mitte komplett auseinander – der untere Teil wurde ein Stück weiter nach vorne katapultiert, der obere landete quer auf der Straße. Zwei weitere Bäume wurden schwer beschädigt. Polizei und Rettungskräfte waren schnell an der Unfallstelle. Noch schneller war ein 32-jähriger Lkw-Fahrer aus dem Kreis Steinfurt, der zur gleichen Zeit auf der Straße fuhr und den Unfall aus nächster Nähe gesehen hatte. „Der Lkw-Fahrer hat Mut bewiesen und ohne zu zögern Erste Hilfe geleistet, obwohl die Fahrerkabine des schräg in den Graben gerutschten Unfallfahrzeuges nicht einfach zu erreichen war“, lobt die Polizei das besonnene Handeln des Mannes.

Der verletzte Fahrer konnte sich nach der Kollision selbst befreien, wurde an der Unfallstelle erstversorgt und anschließend mit einem Rettungswagen ins Lukas-Krankenhaus gefahren. Der 18-jährige Beifahrer erlitt nach Angaben der Rettungskräfte „multiple und schwere Verletzungen“, war eingeklemmt, nicht ansprechbar und musste aus der Fahrerkabine befreit werden. Bis der Rettungshubschrauber eintraf, wurde der 18-Jährige vor Ort versorgt, danach zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Wie es dazu kam, dass der Fahrer die Kontrolle über das Entsorgungsfahrzeug verlor, ist nach Angaben der Polizei unklar, ein anderes Fahrzeug sei nicht beteiligt gewesen. Bremsspuren seien auch keine zu sehen gewesen, sodass man davon ausgehen könne, dass der Lkw mit voller Wucht gegen den Baum gefahren sei. Das Fahrzeug hatte Restmüll geladen und dürfte insgesamt rund 26 Tonnen wiegen, schätzen die Beamten.

Etwa 50 Rettungskräfte und mehrere Einsatzfahrzeuge waren vor Ort. Die stark befahrene Straße musste zwischen Raffaelstraße und August-Bebel-Straße über Stunden gesperrt werden. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten gestalteten sich schwierig, zumal gegen Mittag bei der Bergung des Müllwagens der noch stehende Teil der Eiche herabstürzte und für weitere Verzögerungen sorgte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7708701?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F
NRW öffnet Schulen am Montag wieder
NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP).
Nachrichten-Ticker