Abruptes Ende von Weihnachtliches Bünde: Behörden hatten „Sicherheit der Bürger“ im Blick
Landrat Müller sah Handlungsbedarf

Bünde (WB). -

Kaum 48 Stunden nachdem das Weihnachtliche Bünde eröffnet wurde, war es auch wieder vorbei. Landrat Jürgen Müller sah angesichts der aktuellen Corona-Situation Handlungsbedarf.

Mittwoch, 02.12.2020, 20:29 Uhr aktualisiert: 03.12.2020, 09:38 Uhr
Pizzabuden und weitere Verzehrstände mussten am Sonntag abrupt abgebaut werden. Foto: Annika Tismer

Wie berichtet, hatte Bündes Bürgermeisterin Susanne Rutenkröger am Sonntagvormittag die Schließung der Schaustellerbuden in Esch- und Bahnhofsstraße verfügt, die dafür an die Handel Bünde GbR vergebene Sondernutzungserlaubnis zurückgezogen.

Bereits am Vortag hatte es zwischen der Rathauschefin und Müller telefonischen Kontakt wegen der Angelegenheit gegeben. „Gemeinsam haben sie die Lage erörtert und bewertet. Die Sorge vor der Belastung für die Krankenhäuser (derzeit 45 Personen in den Krankenhäusern von denen sieben intensivmedizinisch behandelt und fünf beatmet werden), aber auch der Hintergrund eines 7-Tage-Inzidenzwertes, der im Kreis Herford seit Wochen deutlich über 100 liegt und die Tatsache, dass das Infektionsgeschehen im Kreisgebiet nach wie vor sehr diffus ist, haben Landrat Jürgen Müller und Bürgermeisterin Susanne Rutenkröger bestärkt, die Schließung der Buden zu veranlassen“, heißt es dazu in einer Stellungnahme aus dem Kreishaus

In der vergangenen Woche sei bereits landes- und bundesweit über strengere Kontaktregelungen diskutiert – vor allem über die Vermeidung unkontrollierbarer Kontakte und Menschenmengen. Die strengeren Maßnahmen gelten seit Anfang dieser Woche. Alle Faktoren zusammen hätten bei den Verantwortlichen in Rat- und Kreishaus zur Entscheidung beitragen, kein weiteres Risiko einzugehen – zumal in den Sozialen Netzwerken am vergangenen Wochenende zunehmend für die Veranstaltung in Bünde geworben worden sei.

Zudem habe man befürchtet, die günstigen Wetterverhältnisse könnten zusätzliche Menschenmassen in die Bünder City locken. „Bei allem Verständnis für die Schausteller wog die Sicherheit der Bürger für uns höher,“ erklärt Landrat Jürgen Müller.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7705412?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F
Lockdown wird wohl verlängert und verschärft
Geschlossenes Modegeschäft in Hannover wegen des Lockdowns.
Nachrichten-Ticker