Schwimmbecken für den Winter gerüstet – Baustelle im Zeitplan
„Wasser marsch“ im neuen Freibad Bünde

Bünde (WB) -

„Wasser marsch!“ Das Schwimmerbecken des neuen Freibads in Bünde ist zum ersten Mal richtig nass geworden. Der Schlauch wurde aufgedreht, damit das Wasser bis zu einer Höhe von etwa 85 Zentimeter in das Becken fließen konnte. Das Wasser überwintert zum Schutz der Materialien in der Edelstahlwanne.

Donnerstag, 03.12.2020, 05:50 Uhr
Michael Fraedrich (Bünder Bäder) im Schwimmerbecken. Bis zu einer Höhe von 85 Zentimetern fließt Wasser ins Becken.

„Es ist schon ein schöner Moment, wenn man zum ersten Mal Wasser in ein neues Schwimmbad strömen sieht“, freut sich Bäder-Geschäftsführerin Dr. Marion Kapsa.

Zum Schwimmen ist es allerdings noch nicht gedacht, auch weil die Filtertechnik noch nicht in Betrieb ist. Vielmehr dient die winterliche Füllung dem Schutz des Beckens.

„Ein leeres Schwimmbecken im Freibad hat nie genug Widerstandsfähigkeit im Winter. Wir verhindern durch die Maßnahme, dass sich der Edelstahl verzieht, falls die Erde durch Frost dagegen drückt“, sagt Michael Fraedrich von den Bünder Bädern. Diese Praxis werde auch in den kommenden Jahren, wenn das Bad in Betrieb ist, durchgeführt und wurde auch schon bei den alten Becken praktiziert. So werden mögliche Schäden verhindert.

Auch wenn das erste Wasser noch kein Anzeichen für die Eröffnung ist, so ist es ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur Sommersaison 2021.

Die Außenwände des Nichtschwimmerbeckens sind bereits vollständig montiert. In den kommenden Wochen werden die Leitungen für das Becken montiert und dann die Bodenplatten eingesetzt und verschweißt. Das neue Sozial-, Technik- und Eingangsgebäude dichten derzeit Dachdecker vor dem Wintereinbruch ab. „Denn mit dem Schutz von oben können im Inneren Elektriker und Sanitärfachleute mit den Arbeiten beginnen“, heißt es in einer Mitteilung.

Auch wenn es ein Blick auf die Baustelle nicht vermuten lässt, so konnten auch Garten- und Landschaftsbauer loslegen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7705392?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F
Lockdown wird wohl verlängert und verschärft
Geschlossenes Modegeschäft in Hannover wegen des Lockdowns.
Nachrichten-Ticker