Täter schlagen in Bünde und Kirchlengern zu – Polizei warnt vor Taschendieben
Geldbörsen in Supermärkten gestohlen

Bünde/Kirchlengern (WB) -

In zwei Verbrauchermärkten in Bünde und Kirchlengern haben unbekannte Taschendiebe am Dienstag, 24. November, Geldbörsen gestohlen.

Mittwoch, 25.11.2020, 14:16 Uhr aktualisiert: 25.11.2020, 15:26 Uhr
Die Polizei ermittelt in zwei Fällen von Taschendiebstahl. Foto: Arne Dedert/dpa

Im ersten Fall an der Lübbecker Straße in Bünde bemerkte eine 63-Jährige an der Kasse das Fehlen ihrer Geldbörse, als sie bezahlen wollte. Die Tat war etwa 12 Uhr geschehen. Etwa eine Viertelstunde später ereignete sich ein gleichgelagertes Delikt in einem Verbrauchermarkt an der Lübbecker Straße in Kirchlengern. Hier war das Opfer eine 65-jährige Frau, die den Diebstahl ebenfalls an der Kasse beim Bezahlen bemerkte.

Aufgrund erster Angaben der Geschädigten geht die Polizei von den gleichen Tätern aus. „Unbekannte Personen hatten beim Einkaufen unbemerkt sehr nahen Kontakt zu den beiden Damen gesucht und konnten so wahrscheinlich die Geldbörsen stehlen“, teilt die Polizei mit. Sie warnt insbesondre in diesen vorweihnachtlichen Tagen vor Taschendieben. „Sie suchen die Nähe zum Opfer und geben sich dann meist freundlich. Das Ziel sind allerdings immer die Wertsachen aus Hand- oder Manteltaschen. Tragen Sie daher Wertsachen in verschlossenen Taschen nah am Körper“, rät die Polizei. Hinweise unter 05221/8880.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7694310?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F
Forderungen nach Lockdown-Ende Mitte Februar werden lauter
Bundeskanzlerin Merkel und die Regierungschefs der Länder haben bislang eine Verlängerung des Lockdowns bis zum 14. Februar beschlossen.
Nachrichten-Ticker