BTW Bünde bietet Fitness-Programm für Zuhause an
Sporthalle muss leer bleiben

Bünde (WB). Mit einer so drastischen Verschärfung der Corona-Schutzmaßnahmen hatte Anfang Oktober wohl kaum jemand gerechnet. Beim BTW Bünde ist man bis zur Bekanntgabe der neuen Maßnahmen von einer Weiterführung des bis dahin geltenden Betriebs ausgegangen. Nun aber finden zumindest in den Hallen keine regulären Kurse statt.

Montag, 09.11.2020, 05:20 Uhr
Maxim Wasiljew präsentiert den Live-Fitness-Kursplan mit dem Angebot des BTW Bünde im November. Foto: Annika Tismer

Auf den Sport verzichten muss dennoch niemand. „Wir hatten bereits während des ersten Lockdowns Online-Kurse ins Leben gerufen und auch in der Zeit dazwischen gab es bei vielen Kursen die Möglichkeit, sich live dazu zu schalten“, sagt Geschäftsführer Maxim Wasiljew. Dadurch sei es möglich gewesen, auch jetzt kurzfristig zu reagieren und innerhalb von wenigen Tagen erneut auf Live-Fitness-Kurse umzustellen.

Täglich Online-Kurse

„Wir bieten nun jeden Tag mehrere Kurse online an“, erklärt er. Die unterschiedlichen Ziel- und Altersgruppen würden dabei berücksichtigt werden.

„Dieses Mal funktioniert das Ganze noch etwas besser, da wir die Hallen in den vergangenen Monaten mit fest installierten Kameras, neuen Musikanlagen und einem neuen WLAN-Netzwerk ausgestattet haben“, verrät er.

Aber auch in den Monaten zwischen den beiden Lockdowns haben viele Teilnehmer auf das Online-Angebot zurückgegriffen. „Einige Kurse wurden seither regelmäßig live übertragen, damit auch diejenigen teilnehmen konnten, die vielleicht lieber noch nicht vor Ort sein wollten“, sagt Wasiljew.

Hygieneregeln wurden befolgt

Diejenigen, die in die Hallen gekommen seien, konnte Wasiljew unterdessen nur loben: „Trainer und Mitglieder haben sich sehr diszipliniert und vorbildlich verhalten. Alle haben sich an die geltenden Hygieneregeln gehalten, selbst für die Kinder war dies völlig selbstverständlich“, sagt er.

Umso weniger hatte das Team an einen erneuten Lockdown und damit die weitestgehende Schließung der Sportanlage geglaubt. „Natürlich machen auch mir die aktuell steigenden Fallzahlen Sorgen, trotzdem ist man dann natürlich auch ein wenig enttäuscht, wenn man ein gut funktionierendes Hygienekonzept hat und nicht weitermachen kann“, sagt er. Positiv sieht Maxim Wasiljew zumindest bei den neuen Maßnahmen aber auch, dass es dieses Mal bundesweit einheitliche Regelungen gibt. „Da weiß man wenigstens, wo man steht“, sagt der BTW-Mann.

Kaum Kündigungen

Danken möchte er aber insbesondere auch den Mitgliedern des BTW, die weiterhin durchhalten und den Verein unterstützen. „Es gab fast keine Kündigungen, nahezu alle zeigen sich solidarisch mit dem Verein und viele sind dankbar für das, was unsere Trainer trotz Corona möglich machen“, erklärt er. Nun heiße es durchhalten und hoffen, dass es im Dezember wieder etwas normaler zugehen kann.

„Wenn wir uns dann alle wiedersehen können, wäre das schon toll. Denn für Viele sind die Kurse wichtig. Die Kinder brauchen die Bewegung, die Senioren freuen sich auf das soziale Miteinander und die Leistungssportler werden mit jeder Pause etwas zurückgeworfen“, sagt er. Auch deshalb hofft er sehr, dass es dieses Mal bei einem vierwöchigen Lockdown bleibt.

TG Ennigloh pausiert ebenfalls

Viele Bünder Vereine sind von dem Lockdown durch die verhängten Corona-Schutzmaßnahmen betroffen. Der Sportbetrieb der TG Ennigloh muss bis voraussichtlich 30. November ruhen. Dies betrifft alle Sportgruppen und -kurse im Indoor- und Outdoor-Bereich, den Schwimmbetrieb sowie alle geplanten Wanderungen, teilt der Verein mit.

Ebenfalls müssen alle vom Jugendausschuss geplanten Veranstaltungen ausfallen. Die Geschäftsstelle bleibt weiterhin geöffnet. Der Spielbetrieb im Amateursport ruht den gesamten November und Trainingseinheiten finden im Senioren- und Jugendbereich aktuell nicht statt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7669062?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F
Tausende Pakete in nur einer Nacht
Christian Wibbe leitet den Amazon-Standort in Mönkeloh. Seit sechs Wochen läuft der Betrieb. 450 Transporter rollen hier an den Werktagen vom Hof.
Nachrichten-Ticker