41-jähriger Bünder wird bei Frontalzusammenstoß zweier Autos leicht verletzt
Gegenverkehr übersehen

Bünde (WB). Bei einem Verkehrsunfall in Bünde sind am Donnerstag zwei Autos frontal zusammengestoßen. Eine 33-Jährige soll den Unfall verursacht haben, als sie beim Abbiegen den Gegenverkehr übersah.

Freitag, 25.09.2020, 11:30 Uhr aktualisiert: 25.09.2020, 11:32 Uhr
Symbolbild. Foto: dpa

Laut Polizei ereignete sich der Unfall auf der Wiehenstraße. Eine Frau aus Bünde (33) fuhr in einem silbernen BMW und wollte gegen 15.20 Uhr links in die Raiffeisenstraße einbiegen. Dabei soll sie einen aus der Richtung der Gerhart-Hauptmann-Straße kommenden Opel Adam übersehen haben.

Am Steuer des Opels saß ein 41-Jähriger aus Bünde, der in Richtung Wiehenstraße fuhr. Die Autos stießen im Einmündungsbereich zusammen.

Durch die Wucht der Kollision wurde der BMW auf die Verkehrsinsel vor eine Straßenlaterne geschleudert. Der 41-Jährige wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht, konnte es aber nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

Beide Autos wurden abgeschleppt. Die Polizei schätzt die Höhe des entstandenen Gesamtschadens auf etwa 35.000 Euro.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7601636?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F
Hakenkreuz-Christbaumkugel in Chat-Gruppe der Polizei
Im Dritten Reich gab es Christbaumkugeln mit Hakenkreuz. Dieses Bild entstand in einer Ausstellung über historischen Weihnachtsschmuck. Das Gesetz erlaubt das Zeigen eines solchen Fotos in Berichten über zeitgeschichtliche Vorgänge. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker