Erkrankung einer Zwölftklässlerin am Bünder EKG hat auch Folgen im Nachbarlandkreis Osnabrück
Nach Corona-Fall an Gesamtschule insgesamt 23 Kontaktpersonen in Quarantäne

Bünde/Melle (WB/sal). Während aufgrund der Corona-Erkrankung einer Zwölftklässlerin der Bünder Erich-Kästner-Gesamtschule im Kreis Herford nur drei Kontaktpersonen der Jugendlichen unter Quarantäne gestellt wurden, stellt sich die Situation im Nachbarlandkreis Osnabrück anders dar.

Donnerstag, 28.05.2020, 17:47 Uhr aktualisiert: 28.05.2020, 22:06 Uhr
Foto: dpa

Wie berichtet, war die Schülerin, die in Melle lebt, Ende vergangener Woche positiv auf das Virus getestet worden. Die Schulleitung in Bünde war am Montag von der Erkrankung unterrichtet worden und hatte in Abstimmung mit dem Herforder Kreisgesundheitsamt umgehend Maßnahmen eingeleitet, um eine mögliche Weiterverbreitung des Virus nachvollziehen oder eindämmen zu können. 40 Kontaktpersonen der 18-Jährigen seien ermittelt worden, aber nur für eine geringe Anzahl wurde häusliche Isolation angeordnet.

Wie Henning Müller-Detert von der Pressestelle des Landkreises Osnabrück auf Anfrage mitteilte, befinden sich in Melle derzeit 20 Kontaktpersonen der erkrankten EKG-Schülerin in Quarantäne – darunter sieben Schüler. „Weitere bestätigte Fälle gibt es bislang nicht. Der Gesundheitsdienst für Landkreis und Stadt Osnabrück begleitet die Fälle“, so Müller Detert weiter.

Wie es derzeit um den Gesundheitszustand der 18-Jährigen bestellt ist, war nicht in Erfahrung zu bringen. Aus Datenschutzgründen gibt die Pressestelle keine weiteren Informationen zu dem Fall öffentlich bekannt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7427847?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F
Maskenpflicht in NRW auch im Unterricht
Symbolbild. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker