Reinhard Rokitta sieht Apotheken benachteiligt – Petition gegen Belegausgabe geplant
Verärgert über Kassenbonpflicht

Bünde (WB). Apotheker Reinhard Rokitta, Inhaber der Punkt-Apotheke in Bünde und Vorstandsmitglied im Bundesverband der Freien Apothekerschaft, ist äußerst ungehalten: „Die Belegausgabepflicht – im Volksmund auch Kassenbonpflicht – seit Jahresbeginn ist ein Bürokratie- und Kostenmonster für kleine und mittelständische Betriebe mit Kundenverkehr, insbesondere auch für die etwa 19.000 Apotheken, die mit ihren elektronischen Kassen bereits finanzamtstechnisch komplett gläsern sind und den Finanzbeamten alle Möglichkeiten bieten, den Betrieb ‚Apotheke‘ bis ins Kleinste zu durchleuchten.“

Freitag, 10.01.2020, 08:00 Uhr aktualisiert: 10.01.2020, 09:16 Uhr
Apotheker Reinhard Rokitta mit einer Kiste voller Kassenbons. Seit Jahresbeginn gibt es die Belegausgabepflicht. Foto: Hilko Raske

Rokitta weiter: „So ist es auch bei den meisten Einzelhandelsgeschäften. Insofern möge Bundesfinanzminister Olaf Scholz bitte veröffentlichen, in welchen Bereichen der ‚Milliardenbetrug‘ hauptsächlich zu finden ist.“

Solange es keine Pflicht zur elektronischen Kasse gebe, seien die Unternehmen, die per Gesetz eine elektronische Kasse im Einsatz haben müssen, deutlich benachteiligt gegenüber den Betrieben mit offener Ladenkasse. Dem Vorstand der Freien Apothekerschaft sei unerklärlich, warum eine Registrierkassenpflicht mit bundeseinheitlicher Zertifizierung für alle betreffenden Unternehmen nicht eingeführt wurde.

Petition geplant

Rokitta resümiert: „Die politische Entscheidung in Koalitionsverhandlungen zugunsten einer Belegausgabepflicht ist über drei Jahre her. In dieser Zeit haben sich einige Parameter nicht nur hinsichtlich Ressourcen verändert. Da muss es auch für verantwortungsbewusste Politiker möglich sein, Entscheidungen zu revidieren. In den Koalitionsverhandlungen 2018 hatte man sich auch zum Versandverbot verschreibungspflichtiger Arzneimittel bekannt. Daraus ist bis heute nichts geworden.“

Die Freie Apothekerschaft wolle in den nächsten Tagen eine Petition gegen die Belegausgabepflicht beim Bundestag einreichen und hoffe hierbei auf die Unterstützung des gesamten Handels, so Rokitta.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7181047?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F
Teil-Lockdown wird bis in den Januar verlängert
Zusammengestellte Stühle stehen vor einem gastronomischen Betrieb in Potsdam.
Nachrichten-Ticker