Grüne wollen mehr diebstahlsichere Abstellplätze in Bünde schaffen
Radständer an Haltestellen gefordert

Bünde (WB/sal). Damit in Zukunft mehr Bünder Bürger das Fahrrad nutzen, wollen die Grünen in der Stadt mehr Abstellmöglichkeiten für die Bikes schaffen. Als mögliche Standorte hat die Fraktion Bushaltestellen im Visier.

Samstag, 04.01.2020, 13:53 Uhr aktualisiert: 04.01.2020, 16:40 Uhr
Die Grünen möchten, dass etwa an Bushaltestellen in Bünde mehr Fahrradständer angebracht werden. Foto: dpa

Einen entsprechenden Antrag für das Anliegen hat Ratsherr Elmar Holstiege bereits an Bürgermeister Wolfgang Koch geschickt. Und zwar mit der Bitte, das Thema in der nächsten Sitzung des Bünder Verkehrsausschusses zu beraten und zu beschließen.

Nach Vorstellung der Grünen dürften das Aufstellen von Fahrradbügeln vor allem an den Endstationen des Stadtbusses und an einigen Haltestellen des Regionalbusses Sinn machen. Konkret schwebt ihnen vor, dass die Stadtverwaltung mittels eines Aufrufs über die Presse die Bedarfe nach Abstellplätzen von den Bürgern erfragt. Einige spezielle Standorte haben die Antragsteller allerdings schon im Blick: Die Bünder Schwimmbäder, die Polizeiwache und das Lukas-Krankenhaus. Gegebenenfalls könnten Fördergelder für das Aufstellen der Radbügel beantragt werden.

Gremium tagt am 16. Januar

Zwar sei laut Holstiege der wichtigste Baustein zur Steigerung der Fahrradnutzung die Verbesserung der Sicherheit der Fahrradfahrer im Straßenverkehr. „Aber auch die Möglichkeit, das Fahrrad diebstahlsicher abzustellen, kann zur Fahrradnutzung motivieren“, führt der Kommunalpolitiker aus. Denn vor allem 2019 habe es „insbesondere in Bünde viele Fahrrad- und E-Bike-Diebstähle“ gegeben. Holstiege weiß, wovon er spricht. Dem Grünen war binnen weniger Monate – im November 2018 und dann im März letzten Jahres – gleich zweimal das Rad gestohlen worden. Tatort war jedes Mal das Bünder Rathaus.

Bereits in der jüngsten Verkehrsausschusssitzung hatten die Grünen angeregt, mehr Abstellplätze für Fahrräder in der Bünder City zu schaffen. Einstimmig hatte die Mitglieder des Gremiums daher vor einigen Wochen beschlossen, dass die Verwaltung prüfen solle, wo im Bereich der Fußgängerzone der Eschstraße Radstellflächen installiert werden könnten. Der Fachausschuss tagt das nächste Mal am 16. Januar im Rathaus.

Kommentare

Tanja  wrote: 04.01.2020 19:08
Gibt es doch in Melle schon Ewig , da sind an jeder Bushaltestelle min.3-10 Fahrradständer .
Total 1 comments
Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7168874?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F
Rolle rückwärts beim Kreis Höxter: Corona-Einschränkungen gelten doch schon ab Montag
Von Montag an gelten verschärfte Regeln im Kreis Höxter. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker