Hüllhorsterin sackt nach Unfall auf Fahrbahn zusammen – Autofahrer müssen ausweichen
Schutzengel auf der A30: Männer retten Bewusstloser (36) das Leben

Bünde/Hüllhorst (WB/sal). Durch ihren heldenhaften Einsatz haben vier Männer einer Frau (36) vermutlich das Leben gerettet. Nach einem Unfall mit ihrem Golf war die Hüllhorsterin auf der Fahrbahn der A30 bei Bünde einfach zusammengebrochen. „Das Quartett hat super reagiert“, sagt auch Polizeisprecher Michael Kötter.

Freitag, 06.12.2019, 15:35 Uhr aktualisiert: 07.12.2019, 12:04 Uhr
Der Unfall passierte auf der A30 zwischen Bünde und Hiddenhausen. Foto: Daniel Salmon / Symbolfoto

Wann genau die Frau in der Nacht auf Freitag zwischen den Anschlussstellen Bünde und Hiddenhausen verunglückte, ist unklar. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei soll ihr Wagen aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn in Richtung Hannover abgekommen sein. „Vermutlich prallte das Fahrzeug mehrmals gegen die rechte Seitenschutzplanke, querte dann die Fahrbahn und stieß gegen die Betonschutzwand auf der linken Seite“, heißt es in einer Mitteilung der Autobahnpolizei.

Frau bleibt zwischen Fahrspuren liegen

Zwar sei es der Frau in der Folge gelungen, sich aus dem Fahrzeugwrack zu befreien. Dann aber sackte die Hüllhorsterin zusammen und blieb direkt in der Mitte der beiden Fahrstreifen liegen. „Warum sie bewusstlos wurde, wissen wir nicht“, so Polizeisprecher Kötter.

Gegen 1.48 Uhr näherte sich dann ein Autofahrer (42) aus Berlin der Unfallstelle. Im letzten Moment erst erkannte er die verletzte Frau auf der Fahrbahn und wich aus. Er setzte einen Notruf ab und kehrte über die nächste Autobahnabfahrt zur Unfallstelle zurück. Zwischenzeitlich hatte auch ein Hessisch-Oldendorfer (25) mit seinen zwei Beifahrern (23, 50) die Bewusstlose auf der A30 entdeckt und war ihr ausgewichen. Einige hundert Meter hinter der Unfallstelle bremste er ab.

A30 bis 4 Uhr gesperrt

Während der 25-Jährige die Rettungskräfte alarmierte, liefen seine Beifahrer zu der Frau und zogen sie von der Straße. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte kümmerten sie sich um die Verletzte, die in ein Krankenhaus gebracht wurde. „Ohne das beherzte Eingreifen der vier Männer hätte das übel enden können. Davon gehen wir aus“, so Michael Kötter.

Die A30 blieb bis Freitagmorgen gegen 4 Uhr gesperrt. Der Golf der Hüllhorsterin wurde sichergestellt. Der Sachschaden beträgt etwa 20.000 Euro.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7116325?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F
Hitler-Parodie auf Handy: Polizistin zu Unrecht beurlaubt
„Weihnachten mit Hitler“ heißt die Parodie, von der ein Polizist einen Screenshot verschickt haben soll. Foto: Youtube Foto:
Nachrichten-Ticker