Fridays for Future: Kleine Demo, große Ziele

Bünde (WB). »Wenn die Schulen die Schüler nicht zu uns lassen, gehen wir eben zu den Schulen.« Unter diesem Motto fand am Freitagvormittag die »Fridays for Future«-Demonstration am Schulzentrum Nord statt.

Freitag, 06.09.2019, 16:47 Uhr aktualisiert: 06.09.2019, 16:52 Uhr
Am Bünder Schulzentrum Nord fand am Freitag eine »Fridays for Future«-Demonstration statt. Dabei verkündeten die Teilnehmer lautstark ihre Parolen zum Thema Klimaschutz. Foto: Carolin Bittner

Nach einem Marsch vom Marktplatz demonstrierten etwa 25 junge Aktivisten für den Klimaschutz. Um sich Gehör zu verschaffen, liefen sie in den Pausen der angrenzenden Schulen über die Schulhöfe. Dabei verkündeten sie lautstark ihre Parolen zum Thema Klimaschutz. Ayman Zribi, Organisator der Demonstrationen in Bünde, äußerte sich zufrieden über den Verlauf der Demo. »Wir sind zwar nur wenig, aber das Lächeln der Schüler, als wir über den Schulhof liefen, hat mir gefallen.«

Die niedrige Teilnehmerzahl erklärt Zribi damit, dass viele Schüler das Schulgelände nicht verlassen durften. Klima-Aktivistin Emma Rohwetter ergänzte: »Es ist schwierig, die Schüler zu überzeugen, teilzunehmen. Viele trauen sich nicht mitzumachen, wenn die Eltern die Einverständniserklärung nicht unterschreiben. Aber wir bleiben dran und rühren kräftig die Werbetrommel«.

Der Termin für die nächste Demonstration steht auch schon fest. Am 20. September soll es ab 10.30 Uhr vom Marktplatz in Bünde aus mit dem Fahrrad nach Enger gehen. Dort findet ab 12.05 Uhr ein Klimastreik statt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6905268?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F
Redet auch noch wer über Inhalte?
Bayerns MInisterpräsident Markus Söder (CSU). Foto: dpa
Nachrichten-Ticker