Bünder Marktkauf-Azubis sammeln gemeinsam mit Schülern Müll an der Else
Toller Einsatz für die Umwelt

Bünde (WB/sal). Toller Einsatz für die Umwelt: Elf Azubis des Bünder Marktkaufs haben gemeinsam mit 50 Sechstklässlern der Erich-Kästner-Gesamtschule die Else-Promenade und die Grünflächen in der Innenstadt von achtlos weggeworfenem Müll gereinigt.

Donnerstag, 07.02.2019, 19:15 Uhr aktualisiert: 07.02.2019, 19:30 Uhr
Elf Azubis des Bünder Marktkaufs haben gemeinsam mit 50 Sechstklässlern der Gesamtschule die Else-Promenade und die Grünflächen in der Innenstadt von Müll gereinigt. Foto: Daniel Salmon

Und da kam einiges zusammen: Binnen zwei Stunden konnte die Truppe am Mittwochmorgen 15 große blaue Beutel mit dem Abfall füllen, den sie im Bereich zwischen Bismarck- und Bahnhofstraße vom Boden aufhoben. »Wir haben jede Menge Pappe gefunden, Reste von Silvesterböllern, Glasflaschen und sogar einen Fahrradkorb«, berichtete Marktkauf-Azubi Lina Fresenborg (26).

Motto lautet: »Packen wir's an«

Tätig geworden waren die Einzelhandelsnachwuchskräfte im Zuge eines Unternehmensprojekts unter dem Motto »Packen wir's an – mit Liebe für die Umwelt«. »Wir haben uns darauf geeinigt, dass wir Müll sammeln gehen und haben dazu mehrere Schulen angeschrieben, ob die uns dabei unterstützen wollen«, so die 26-Jährige. Und Interesse bekundeten tatsächlich viele, terminlich passte es allerdings nur der EKG. Genauer gesagt den Klassen 6h und 6f, die mit Feuereifer bei der Aktion mitwirkten. »Es hat wirklich allen viel Spaß gemacht«, versicherte Fresenborg.

Nach getaner Arbeit wartete auf die fleißigen Müllsammler als Dank nicht nur ein kleines Grillfest mit Bratwurst und Kartoffelsalat am Marktkauf. Von Bürgermeister Wolfgang Koch gab's obendrein noch ein dickes Lob für das ehrenamtliche Engagement der Azubis und der Gesamtschüler.

Zeichen für alle Bürger

»Das ist wirklich eine tolle Aktion. Ich freue mich riesig, dass sich junge Menschen für die Umwelt einsetzen und daran mitwirken, die Stadt sauberzuhalten«, so der Bünder Verwaltungschef. Koch ergänzte: »Und ich hoffe, die Aktion dient auch als Zeichen an alle Bürger, dass sie mit ihrer Umgebung gut umgehen sollten und sie nicht verschmutzen.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6376443?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F
Hart, aber unvermeidbar
Auch im Sport gelten von Montag an extreme Einschränkungen. Foto: Klaus Münstermann
Nachrichten-Ticker