Teilnehmer bereiten sich auf Event »One billion rising« vor
Tanzen gegen Gewalt

Bünde (WB). An unzähligen Orten weltweit, aber nur einmal im gesamten Kreis Herford wird am 14. Februar gegen Gewalt an Frauen getanzt. Auf dem Bünder Rathausplatz werden sich wieder zahlreiche Frauen – und sicherlich auch einige Männer – einfinden, um ein Zeichen zu setzen.

Mittwoch, 06.02.2019, 16:00 Uhr
Gemeinsam mit Christian Lorenzkowski (rechts) vom Tanzhaus Marks haben die Teilnehmerinnen die Tanzschritte eingeübt. Sie wollen am Valentinstag an der weltweiten Aktion »One billion rising« dabei sein. Foto: Annika Tismer

Bereits zum zweiten Mal findet die Aktion mit dem Titel »One billion rising« somit in der Elsestadt statt. Im vergangenen Jahr waren etwa 300 Tanzende und viele weitere Zuschauer dabei.

Mitmachen kann jeder

Damit auch an diesem Valentinstag wieder möglichst viele Teilnehmer dabei sind, haben das Tanzhaus Marks und die TSG Bünde-Dünne als Initiatoren der Veranstaltung mehrere Probetermine angesetzt. All diejenigen, die am 14. Februar dabei sein und den Tanz vorher schon einmal geübt haben wollen, können kommen und zusammen trainieren.

Ein erstes Treffen fand jetzt bereits in den Räumlichkeiten der TSG statt. Gemeinsam mit Christian Lorenzkowski vom Tanzhaus Marks wurden die Tanzschritte dabei eingeübt. »Am Ende geht es aber vor allem darum, ein Zeichen zu setzen. Deshalb kann am 14. Februar auch jeder dazukommen, der die Tanzschritte noch nicht beherrscht«, sagte Dorit Bethke, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Bünde. Für sie sei es etwas ganz Besonderes, dass die Bünder an einer solchen weltweiten Aktion teilnehmen würden: »Vor allem ist es toll zu sehen, dass alle Altersgruppen dabei sind.«

Männer willkommen

Freuen würde sich Bethke zudem über weitere Männer, die sich der Aktion anschließen würden. »Im vergangenen Jahr haben aber schon viele Herren am Rathausplatz gestanden und mit gejubelt. Das war auch schon ein schönes Zeichen«, erinnert sich Lorenzkowski.

Damit auch in diesem Jahr wieder viele Frauen – und Männer – dabei sind, wird aktuell sowohl in den Gruppen des Tanzhauses Marks als auch bei der TSG kräftig geübt. »Bei uns im Tanzhaus kann die Schritte nun so ziemlich jeder«, erklärt der Tanzlehrer.

Auftritt ist ein Flashmob

Auch an Schulen werde für die Teilnahme geworben, zusätzliche Tänzer sollen außerdem über zwei weitere Probetermine gewonnen werden. Am kommenden Sonntag, 10. Februar, wird ab 14 Uhr im Tanzhaus Marks geübt, am Mittwoch, 13. Februar, gibt es ab 18.15 Uhr einen weiteren Probentermin bei der TSG Bünde. »Interessierte dürfen einfach vorbeikommen und mitmachen«, sagt Bethke.

Der große Auftritt, der als eine Art Flashmob stattfinden soll, ist dann am Valentinstag um 17.30 Uhr auf dem Rathausplatz. »Auch dazu sind alle, die mitmachen oder einfach nur zusehen wollen, herzlich willkommen«, erklärt Dorit Bethke.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6371710?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F
Hummels genügen zwei Chancen gegen chancenlose Arminen
Mats Hummels (rechts) hebt ab, köpft und trfft zum 2:0 - die Vorentscheidung in der Schüco-Arena. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker