Bünder Modehaus öffnet samstags länger – Benefizaktion für Gorillas Junger Wein für guten Zweck

Bünde (WB). Mit drei Aktionen lockt das Bünder Modehaus an diesem Samstag Kunden in die Stadt und tut dabei noch Gutes. Zum Probieren und Kaufen bietet das Modehaus den ersten Weißwein des Jahres, dazu gibt’s gratis Flammkuchen und die verlängerten Öffnungszeiten greifen. Mit dem Weißweinverkauf wird der Verein Berggorillas & Regenwald Direkthilfe unterstützt.

Von Thomas Klüter
Besondere Aktion: Geschäftsführer Christoph Lanvers (von links), Lothar Finkemeyer vom Panoramablick und Volker Jährling, Inhaber des Bünder Modehauses, verwöhnen ihre Kunden am Samstag mit Flammkuchen und dem ersten 2018er Wein.
Besondere Aktion: Geschäftsführer Christoph Lanvers (von links), Lothar Finkemeyer vom Panoramablick und Volker Jährling, Inhaber des Bünder Modehauses, verwöhnen ihre Kunden am Samstag mit Flammkuchen und dem ersten 2018er Wein. Foto: Thomas Klüter

»Wir sind schneller als das Internet«, sagt Volker Jährling, Inhaber des Modehauses stolz. Denn der fruchtig-frische Weißwein »First White« wird selbst bei großen Internet-Weinhändlern frühestens Anfang Juni ausgeliefert. Im Bünder Modehaus und im Restaurant Panoramablick ist er ab sofort erhältlich. Den Erlös der ersten 200 verkauften Flaschen spendet Jährling für die Rettung der Berggorillas & Regenwald Direkthilfe. Der afrikanische Weißwein sei seinen europäischen Pendants mehr als sechs Monate voraus.

Kostenlose Weinprobe

Am Samstag, 28. April, können die Besucher im und vor dem Bünder Modehaus von 15 bis 18 Uhr den »First White« kostenlos probieren. »Dazu reichen wir Flammkuchen mit Spargel«, sagt Lothar Finkemeyer, Inhaber des Panoramablicks.

Denn das Bünder Modehaus hat noch eine zweite Premiere zu feiern und möchte seine Kunden daran teilhaben lassen: »Wir haben seit Kurzem samstags bis 18 Uhr geöffnet«, sagt Geschäftsführer Christoph Lanvers.

Einzelhändler ziehen nach

»Und es sieht so aus, als würden viele Bünder Einzelhändler diesem Beispiel folgen.« Es sei nicht mehr zeitgemäß am Samstag um 16 Uhr zu schließen, sagt Volker Jährling. Das Einkaufsverhalten vor allem der jungen Menschen habe sich verändert. »Und wenn die um 12 Uhr zu Hause überlegen, wo fahre ich jetzt zum Einkaufen hin, dann fällt die Wahl eher auf Bünde, wenn die Geschäfte noch lang genug geöffnet haben.« Mit den längeren Öffnungszeiten möchte das Bünder Modehaus die Innenstadt beleben und als Vorreiter einen neuen Trend starten. »Unser Haus lockt viele Kunden aus der Umgebung nach Bünde, von denen auch der Einzelhandel profitiert«, sagt der Inhaber. »Aber das Bünder Modehaus wäre wiederum nichts ohne den Einzelhandel«, so Jährling. Die Kunden, die am Samstag in die Bünder Innenstadt kommen, können die Premiere der neuen Öffnungszeiten mit der Premiere des ersten Weins des neuen Jahrgangs feiern. »Und wir helfen damit den Berggorillas«, sagt Jährling.

Bereits seit 22 Jahren setzt sich der Bünder Unternehmer für die bedrohte Art ein. Viele Reisen führten ihn auf den afrikanischen Kontinent, wodurch auch der Kontakt zu den südafrikanischen Winzern entstand.

Spenden für Afrika

Das Bünder Modehaus, aber auch Jährling privat, unterstützen seitdem Menschen in der Demokratischen Republik Kongo, spendeten Ausrüstung und Kleidung für Wildhüter und statteten eine Schule mit neuen Bänken aus.

Durch verschiedene Aktionen brachten Jährling und sein Team den Bündern das Schicksal der afrikanischen Region näher und sammelten Spenden vor allem für die bedrohten Berggorillas.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.