Start in die Saison 2018 mit Livemusik am 12. April Erfolgsmodell Abendmarkt wird fortgesetzt

Bünde  (WB). Binnen weniger Monate hatte sich der Bünder Abendmarkt im vergangenen Jahr als neue Angebotsreihe im Herzen der Innenstadt etabliert. Nach der erfolgreichen Premiere startet die gesellige Einkaufs- und Genießerveranstaltung jetzt in die zweite Saison – der erste Termin ist am 12. April von 16 bis 20 Uhr.

Nach dem tollen Erfolg im Vorjahr wird der Bünder Abendmarkt in dieser Saison fortgesetzt.
Nach dem tollen Erfolg im Vorjahr wird der Bünder Abendmarkt in dieser Saison fortgesetzt. Foto: Stadtmarketing/Tittel

»Das Experiment Bünder Abendmarkt ist gelungen, darin besteht kein Zweifel«, sagt Ralf Grund vom Stadtmarketing. Bis auf eine verregnete Ausnahme seien alle Termine »hervorragend frequentiert« gewesen, mit stetig steigenden Besucher- und Kundenzahlen. »Besonders die lockere und ungezwungene Atmosphäre sowie die Mischung aus klassischen Wochenmarktangeboten und außergewöhnlichen Spezialitäten kam gut an.« Genau dies hatten sich Veranstalter und Mitwirkende erhofft, als das Konzept im vergangenen Frühjahr erstmals umgesetzt und dann sukzessive erweitert wurde.

Diesmal nur bis zum Oktober

Eine Lehre, die man aus den bisherigen Erfahrungen aber gezogen habe, sei, dass der Abendmarkt in den Wintermonaten nicht funktioniert. Also findet das Angebot in diesem Jahr nur bis zum Oktober statt – allerdings mit einer deutlich breiteren Auswahl an Waren und Angeboten. Zudem wurde die Zahl der Sitzgelegenheiten auf 150 Plätze erweitert. Darüber hinaus würden die Marktbeschicker weitere Stehtische aufstellen.

Kostenloser WLAN-Zugang auf dem Marktplatz

Zum ersten Termin am 12. April soll dann auch der neue, kostenlose WLAN-Zugang auf dem Marktplatz nutzbar sein. Die Livemusik wird an diesem Tag die Herforder Band »Scheel« beisteuern. Weitere Termine sind am 17. Mai, 14. Juni, 12. Juli, 9. August, 13. September und 11. Oktober, jeweils von 16 bis 20 Uhr,

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.