Viel los beim Food-Truck-Festival im Bünder Steinmeisterpark Burger, Bier und Musik kommen gut an

Bünde (WB). Leckere Burger, ungewöhnliche Biersorten und jede Menge Live-Musik haben am Wochenende zahlreiche Besucher in den Steinmeisterpark gelockt. Das erste Bünder »Craft Beer- und Food-Truck-Festival« ist damit auf großes Interesse gestoßen.

Von Annika Tismer
Kira Maier, Melissa Opitz, Anna Berghaus und Alicia Dorloff (von links) versorgen die Besucher mit Craft-Beer.
Kira Maier, Melissa Opitz, Anna Berghaus und Alicia Dorloff (von links) versorgen die Besucher mit Craft-Beer. Foto: Annika Tismer

Sieben Speise- und fünf Bierbuden hatte Veranstalter Ole Möhlenkamp von der Event-Agentur »Die Erlebnismanager« nach Bünde geholt. »Wir wollten etwas Neues machen. Streetfood-Festivals gibt es inzwischen ja viele. Die Kombination mit gutem Bier ist aber eher selten«, sagte er. Vor allem die Festivalabende seien gut besucht gewesen, mit der Resonanz sei er zufrieden, so der Veranstalter.

Im Gegensatz zu anderen Veranstaltungen mit Pizza, Burgern und Co. gab’s beim Festival im Park vor allem Ausgefallenes. »Bier, das es nicht überall gibt, Speisen, die nach besonderen Rezepten und nur im kleinen Rahmen gefertigt werden und liebevoll gestaltete Verkaufswagen«, sagte Möhlenkamp.

Glas als »Eintrittskarte«

Dabei wurden sowohl regionale, als auch internationale Biere und Leckereien angeboten. »Ich habe vor allem osteuropäische Biere dabei«, sagte etwa Alexander Ahsbahs aus Berlin. Er ergänzte: »Wir hatten ursprünglich eine Bar in Polen. Aber die Biere waren so fantastisch, dass wir sie auch nach Deutschland holen wollten«, sagte er.

Direkt aus der Region kam dagegen das Bielefelder Flutlicht-Bier. »Es ist ein naturtrübes Bier, das schön süffig und herb schmeckt. Es wird ausschließlich aus hochwertigen Malzen aus der Region gefertigt«, so Mika Cacic.

Getrunken wurden die unterschiedlichen Biere jeweils aus einem Glas, das Besucher als »Eintrittskarte« kaufen konnten.

Burger, Spareribs und Flammkuchen die Renner

Bei den Speisen waren vor allem Burger, Spareribs oder Flammkuchen die Renner. »Besonders beliebt ist unser Flammkuchen Elsässer Art«, erklärte Sina Meiner vom Event-Catering Nuffer. Mit dem gesamten Festival zeigte sie sich mehr als zufrieden: »Es läuft super. Von Anfang an war richtig viel los.«

Mindestens ebenso zufrieden waren die Besucher, die an den Tischen Platz nahmen oder sich auf die Wiese im Park setzten. »Ich finde es schön, dass der Park endlich wieder mehr belebt wird. Die Idee ist wirklich klasse«, sagte Besucherin Stephanie Möller. »Ich mag vor allem den amerikanischen Stil, das ist mal etwas anderes«, fand auch Michael Brzank. Ronja Wehrmann lobte den Standort: »Nun muss man für so etwa nicht mehr bis nach Bielefeld fahren.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.