Deutschland nach 1:0 über Nordirland als Gruppenerster im Achtelfinale Tausende beim Public Viewing in Ostwestfalen

Deutschland ist mit einem 1:0-Sieg über Nordirland ins Achtelfinale der Fußball-EM in Frankreich eingezogen. Und in Ostwestfalen schauten am Dienstagabend Tausende wieder gemeinsam die TV-Übertragung.

Endlich Gelegenheit, im Bünder Steinmeisterpark die Fahne zu schwenken: Gomez trifft in der 30. Minute für Deutschland.
Endlich Gelegenheit, im Bünder Steinmeisterpark die Fahne zu schwenken: Gomez trifft in der 30. Minute für Deutschland. Foto: Daniel Salmon

Bünde

Der größte Public-Viewing-Treffpunkt im Kreis Herford ist der Bünder Steinmeisterpark. Etwa 3500 Fußballfans trafen sich dort. Viele seien erst auf den letzten Drücker gekommen oder gar nach Anpfiff, berichtete ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes. Erst nach dem Schlusspfiff setzte der Regen in Bünde ein.

Lübbecke

Auch im Mühlenkreis jubelten Fans der deutschen Mannschaft zu. Unter anderem in Lübbecke.

Paderborn

Die Paderborner treffen sich zum Rudelgucken auf dem Franz-Stock-Platz. 2500 waren dieses Mal dabei. Das ist bisheriger EM-Rekord. »500 Zuschauer mehr können wir noch gut vertragen«, sagte Veranstalter Heinrich Heitmann, der auf dem Platz alle Spiele auf Großleinwand überträgt. 

Bielefeld

4000 bis 5000 Fans haben in Bielefeld zumindest die erste Halbzeit von Deutschland gegen Nordirland auf einem ausnahmsweise sonnigen Kesselbrink erlebt. Selbst, als es dann 15 Minuten vor Abpfiff doch noch zu regnen begann, hielten die meisten durch. 

Der  Kesselbrink  ist 2016 der Bielefelder Platz zum Fußballgucken. Weitere Orte sind zum Beispiel eine Strandbar im Brackweder Gleisdreieck, der Biergarten des Ringlokschuppens oder die vielen Kneipen.

Kreis Höxter

Aus dem Kreis Höxter haben wir Fotostrecken aus Beverungen , Höxter , Dringenberg und von der Fanmeile in Brakel , hier samt Torjubel-Video, im Angebot. 

Bad Oeynhausen/Löhne

Beim Public Viewing in den Nachbarstädten Löhne und Bad Oeynhausen haben am Dienstagabend zahlreiche Fans das letzte deutsche EM-Vorrundenspiel gemeinsam verfolgt. Das 1:0 bejubelt wurde zum Beispiel am Mennighüffener Beach (400 Besucher), in der Werretalhalle (180), im New Orleans (500) und der Druckerei (140).

Paris

Vor der Partie in Paris traf unser EM-Reporter Dirk Schuster nordirische Fans.  Hier geht es zu seinem Blog.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.