Knappe Mehrheit nach geheimer Abstimmung: An der Frage nach neuen Grundstücken in Werther scheiden sich die Geister
Süthfeld II ist vorerst vom Tisch

Werther (WB) -

Es war wieder nur ganz knapp. CDU, UWG und Freie haben auch im Stadtrat am Donnerstag Abend keine Mehrheit für ihren Antrag gefunden, wenigstens einen Teil des Bereiches Süthfeld II als Wohnbaufläche auszuweisen. Eine Stimme (15:14) gab letztlich den Ausschlag. Welche, bleibt offen. Von Klaus-Peter Schillig
Freitag, 19.03.2021, 17:17 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 19.03.2021, 17:17 Uhr
Karl-Hermann Grohnert (hinten) und Jan Michael Goldberg konnten erst nach einem zweiten Wahlgang die Stimmen auszählen: 14 mal Ja, 15 mal Nein. Foto: Klaus-Peter Schillig
. Denn: Auf Antrag von Freien und UWG wurde geheim abgestimmt. Und dabei gab es auch noch eine peinliche Panne. Der Schachzug von Jan-Holm-Sussieck, durch eine geheime Stimmabgabe vielleicht doch ein Ratsmitglied aus dem Block von SPD, Grünen, WDGA und Bürgermeister auf die Süthfeld-II-Schiene zu ziehen, ist damit wohl nicht gelungen. Dafür waren auch bei der Grundsatz­debatte vorher die Fronten zu eindeutig. CDU-Fraktionsvorsitzende Birgit Ernst mahnte, das Süthfeld sei die einzige Fläche, die der Stadt laut Flächennutzungsplan für ein Wohngebiet zur Verfügung stehe. Sie bezog sich auf den jüngst vorgestellten Demografiebericht, wonach Werther Gefahr laufe, zu schrumpfen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7876116?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516078%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7876116?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516078%2F
Schwere Raketenangriffe auf Tel Aviv
Raketen werden von der islamistischen Hamas aus Gaza-Stadt in Richtung Israel abgefeuert.
Nachrichten-Ticker