Zuwachs an der Bielefelder Straße: Maskottchen des Erdbeerfestes sind nun zu dritt
Freude über Werthers erstes „Erdbär“-Baby

Werther (WB/vh). Berlins Eisbär-Baby Knut eroberte die Herzen ebenso wie die Panda-Zwillinge Pit und Paule. Nun dürften sich die Augen der Teddy-Fans auf Werther richten. Dort gibt’s niedlichen Nachwuchs!

Mittwoch, 02.09.2020, 17:50 Uhr aktualisiert: 02.09.2020, 17:52 Uhr
Bürgermeisterin Marion Weike zeigt das Nachwuchs-„Erdbärchen“. Die nun dreiköpfige Familie kommt jetzt ins Winterlager. Foto: Stadt Werther

Auch Sandra Wursthorn vom Kulturamt der Stadt Werther staunt: „Das Aufgabengebiet der Bürgermeisterin ist ziemlich umfangreich und manchmal auch recht außergewöhnlich...“ Denn Marion Weike sei vor einiger Zeit der „Vermutung einer Schwangerschaft“ bei der Wertheraner „Erdbär“-Dame nachgegangen.

Ein Test brachte Gewissheit: Das populäre „Erdbär“-Pärchen an der Bielefelder Straße erwartete tatsächlich Nachwuchs. Und jetzt ist es auf der Welt: Werthers erstes „Erdbär“-Baby.

Bauhof schickt die drei Bären in den Winterschlaf

Nachdem Unbekannte die Botschafter des Wertheraner Erdbeerfests immer wieder von ihren Sockeln gerissen und in „Paarungssituationen“ gebracht hatten, schlug Sandra Wursthorn vor, bei der Herstellerfirma Kresken ein „Erdbär“-Baby anfertigen zu lassen. Wann dies wieder zu sehen ist, ist offen. „Das Erdbeerfest fällt bekanntlich aus, auch die Erdbeersaison ist vorbei“, so Wursthorn. Nun holt der Bauhof die Bärenfamilie ins Winterlager

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7563880?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516078%2F
Chaos am Corona-Testzentrum
In einer langen Schlange warteten Bielefelder, um auf Corona getestet zu werden. Foto: Peter Bollig
Nachrichten-Ticker